Küchenbrand im 2.OG (Foto: Feuerwehr)

Mülheim an der Ruhr. Am heutigen Mittwoch kam es in der Mittagszeit zu einem Küchenbrand im Stadtteil Saarn. Mehrere aufmerksame Nachbarn meldeten der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr eine Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus an der Luxemburger Allee.

Da zu diesem Zeitpunkt unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude aufhalten, wurden die Löschzüge der Feuerwachen Broich und Heißen sowie weitere Kräfte des Rettungs- und Führungsdienstes mit dem Einsatzstichwort “Zimmerbrand mit Person” alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte konnte bereits eine starke Verrauchung festgestellt werden. Durch die Feuerwehr wurden umgehend zwei Trupps zur Brandbekämpfung und zur Personensuche eingesetzt. In der Brandwohnung konnten keine Bewohner angetroffen werden. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden durch die Feuerwehr auch die angrenzenden Wohnungen auf Brandrauch und Kohlenmonoxid kontrolliert. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Alle anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Maßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Durch die Teilsperrung der Fahrbahn kam es auch im Bereich des ÖNPV zu Verspätungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen