(Foto: privat)
Anzeigen


Hamminkeln. Der Hamminkelner Männerschützenverein hat nach nunmehr drei Jahren einen neuen König. Andreas genannt Andy Bauhaus löst Klaus Koprowski auf dem Thron ab.

Das Schützenfest auf dem Festplatz im Mühlenrott war ein voller Erfolg. Durch die geänderte Festfolge findet das Königsschießen nun immer samstags statt, während sich das Preisschießen auf den Sonntag verschiebt.

Bei strahlendem Sonnenschein und unter den Augen zahlreicher Gäste duellierten sich die beiden Thronanwärter Andreas Bauhaus und Carsten Biggel um die Königswürde. Bei dem spannenden Wettstreit fiel der Vogel um 14:48 Uhr beim 252. Schuss komplett von der Stange und Andreas Bauhaus ließ sich unter großem Jubel feiern. Der 56-jährige Vorruheständler, der in seiner Freizeit gerne Tennis spielt, nahm seine Lebensgefährtin Beate Brauer zur Königin. Die 57 Jahre alte Verkäuferin tanzt in ihrer Freizeit gerne.

Das Throngefolge besteht aus 5 Paaren: Thronanwärter Carsten Biggel mit Sabine Bring, dem Präsidenten des Vereins Udo Berning mit seiner Frau Elsa, Pressesprecher Michael Arnold mit Beate Determann, Thomas und Jutta Weidemann sowie Heinz-Friedrich (Hifi) und Birgit Kamps.

Die Inthronisation und Parade auf dem Rathausvorplatz wurden von vielen Zuschauern verfolgt. Auch Bürgermeister Bernd Romanski ließ es sich nicht nehmen, dem Königspaar zu gratulieren. Nach dem Marsch zum Festplatz fand im Zelt der Krönungsball statt. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen gefeiert und getanzt.

Als kleine Besonderheit wurde zunächst noch der Ehrenpreis des Preisschießens aus dem Jahr 2019 ausgeschossen. Dieser Preis ging an den Schützenkameraden Thorsten Schulze. Seinerzeit konnte das Preisschießen wetterbedingt nicht zu Ende geführt werden.

Die Preisträger in diesem Jahr sind:

Kopf – Norbert Winkelmann
Rechter Flügel – Markus Overkamp
Linker Flügel – Stefan Füllenbach
Zepter – Wilhelm Böing
Reichsapfel – Johannes Blümer
Ehrenpreis – Ralf Gretscher

Beitrag drucken
Anzeigen