Bernd Bossmann und Margit Bunge aus dem Marktbereich Kleve (Foto: Sparkasse Rhein-Maas)

Kreis Kleve. „Schatzkiste statt Elektroschrott“

Wer kennt es nicht: Ein neues Handy wird angeschafft und wohin mit dem alten Gerät? Bei vielen Menschen landet es in irgendeiner Schublade und schlummert vor sich hin. Mit der Handy-Aktion NRW wird endlich wieder Platz in der Schublade geschaffen: Ab sofort können Althandys samt Ladegerät (ohne Akku!) in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Rhein-Maas kostenlos abgegeben werden.

„Wir beteiligen uns an der Handy-Aktion NRW, weil Mobiltelefone wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Platin enthalten, deren Abbau oft auch mit Menschenrechtsverletzungen und Naturzerstörung verbunden ist. Umso wichtiger ist daher das fachgerechte Recycling ausgedienter Handys, um diese Rohstoffe zurückzugewinnen“, erläutert Nachhaltigkeitsmanager Markus Jansen von der Sparkasse Rhein-Maas.

Umso wichtiger ist es, dass Mobiltelefone lange genutzt werden und anschließend nicht in der Schublade verschwinden, sondern recycelt werden. So können viele Rohstoffe zurückgewonnen und auch der illegale Export von Elektroschrott in Länder des Südens vermieden werden.

Alle gesammelten Handys werden fachgerecht recycelt oder, wenn sie noch verwendbar sind, nach einer professionellen Datenlöschung weiterverwendet. Auf Nummer sicher geht man beim Datenschutz, indem vor Abgabe des Handys möglichst alle persönlichen Daten gelöscht und die SIM- und andere Speicherkarten entfernt werden.

Die Sammelboxen stehen noch bis zum 31.12.2022 in allen Geschäftsstellen der Sparkasse.

Der Erlös aus dieser landesweiten Recycling-Aktion kommt Menschenrechtsprojekten von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission zugute.

Informationen rund um Rohstoffabbau, Produktion und Entsorgung von Mobiltelefonen sowie zur Handy-Sammelaktion und den Projektbeteiligten gibt es auf www.handyaktion-nrw.de.

Beitrag drucken
Anzeigen