Maria Edwards (Foto: © Felix Homann/ Fellusch)

Essen. Aus dem Land des Fußballeuropameisters der Frauen wechselt ein Toptalent an die Ardelhütte: die 19jährige Maria Edwards wechselt von der U21 des englischen Traditionsklubs Manchester United nach Essen und geht damit den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung. Für die dreimalige U17-Nationalspielerin ist die SGS (SG Essen-Schönebeck 19/68 e.V.) der erste Verein außerhalb der Insel.

Trainer Markus Högner freut sich auf seine neue Offensiv-Spielerin: „Maria hat in dieser Woche erstmals bei uns mittrainiert. Da konnte man ihre Stärken schon erkennen. Sie ist dribbelstark, bringt technisch viel mit und hat – vor Allem – eine sehr gute Einstellung. Sie wollte unbedingt zu uns wechseln, um für sich und mit uns den nächsten Step zu gehen, was auch ein starkes Zeichen nach außen ist.“

Es hat sich rumgesprochen, dass in Essen Talente gut reifen können und bestmöglich ausgebildet werden. Bei der gerade zu Ende gegangenen Europameisterschaft in England standen mit Lea Schüller, Linda Dallmann, Nicole Anyomi, Sara Doorsun, Marina Hegering und Lena Oberdorf sechs ehemalige Spielerinnen der SGS im Kader des Vizeeuropameisters. Letztere wurde dabei als beste junge Spielerin der EM ausgezeichnet.

„Für Maria ist Essen der logische nächste Schritt“, so Markus Högner. „Sie wäre auch schon eher zu uns gewechselt. Leider hatte uns Corona da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Umso mehr freue ich mich, dass es nach zwei Jahren, in den wir schon im Kontakt sind, endlich geklappt hat. Mit Maria haben wir gerade in der vordersten Reihe neue Alternativen in unserem Spiel. Sie hat schon in der U20 bei Manchester United viele Tore erzielt. Ich bin davon überzeugt, dass sie auch bei uns entsprechend erfolgreich sein wird.“

Beitrag drucken
Anzeigen