Die Landeshauptstadt gratuliert mit einer großen Ehrung: In der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark wurden die großen Erfolge Düsseldorfs erfolgreichster Sportlerinnen und Sportler des Sport-Jahres 2021 gefeiert (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)
Anzeige

Düsseldorf. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zeichnet die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler für ihre Titel 2021 aus – Mit dabei auch die Teilnehmenden an den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio

Ein Hauch von Olympia wehte am Dienstag, 30. August, durch die Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark: Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zeichnete dort die Sportlerinnen und Sportler aus Düsseldorfer Vereinen für ihre nationalen und internationalen Titelerfolge 2021 aus – darunter die Teilnehmenden an den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio. Trotz erschwerter Trainingsbedingungen durch die andauernde Corona-Pandemie ist es den Athletinnen und Athleten wieder gelungen, zahlreiche Erfolge zu feiern: So wurden 63 Personen für insgesamt 68 Erfolge bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften, internationalen Turnieren sowie Olympischen Spielen in allen Klassen in 16 olympischen und 4 nichtolympischen Sportarten ausgezeichnet.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: “Die Sportlerehrung für die herausragenden Erfolge 2021 steht beispielhaft für ein funktionierendes städtisches Fördersystem. Düsseldorf macht sich seit Jahren stark für den Sport – vom Breitensektor bis hin zum Spitzenbereich. Und das mit außergewöhnlichen Erfolgen, wie die Olympischen und Paralympischen Spiele von Tokio zeigen. Die Sportstadt Düsseldorf ist stolz auf ihre Sportlerinnen und Sportler, die auch im Mannschaftssport zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erringen konnten.”

Herausragende Erfolge des Düsseldorfer Sports Borussia Düsseldorf ist der erfolgreichste Düsseldorfer Sportverein. Die Herrenmannschaft gewann das Triple (Sieger Champions League, Deutscher Pokalsieger und Deutscher Meister). Timo Boll errang Silber mit der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Tokio und Bronze bei der Weltmeisterschaft im Einzel. Zudem wurde er auch Europameister im Einzel.

Auch bei den Paralympischen Spielen war Borussia Düsseldorf ebenfalls auf Erfolgskurs: Valentin Baus gewann Gold im Rollstuhltischtennis Einzel, sein Teamkollege Thomas Schmidberger holte die Silbermedaille im Einzel sowie mit der Mannschaft.

Judoka Johannes Frey gewann Bronze im Mixed-Team bei den Olympischen Sommerspielen und wurde Deutscher Meister in der Gewichtsklasse 100 kg.
Leonie Menzel vom Ruderclub Germania wurde Zweite beim Weltcup im Doppelzweier.

Lisa Nolte, Sophia Schwabe, Lilly Stoffelsma und Sara Strauss vom Düsseldorfer Hockeyclub wurden Europameisterinnen im Feldhockey mit der U19-Nationalmannschaft. Die Damenmannschaft des DHC errang zudem den nationalen Meistertitel im Feldhockey.

Jule Mantsch vom DJK TUSA 06, Mitglied im Junior Elite Team Düsseldorf, wurde Dritte bei den Europameisterschaften U18 im Beachvolleyball und Deutsche Meisterin U19 und U20.

Auch in der Leichtathletik wurden mehrere Erfolge erzielt. So wurde Gregory Minoué vom TV Angermund, Mitglied im Junior Elite Team Düsseldorf, Deutscher Jugendmeister U20 über 110 m Hürden. Der DSV 04 Lierenfeld war mit seinen Athletinnen ebenfalls erfolgreich: Mareike Popp wurde Deutsche Gehörlosen-Meisterin im Fünfkampf, und Marta Schöller wurde Deutsche Gehörlosen-Meisterin im Kugelstoßen.

Im Rahmen der Ehrung wurden auch die Heimtrainerinnen und Heimtrainer für ihren wichtigen Beitrag zum Titelerfolg ausgezeichnet.

Außerdem wurden die Mitglieder des Team Tokio 2021 für ihre Teilnahme an den Olympischen und Paralympischen Sommerspielen geehrt:

Timo Boll, Sandra Mikolaschek, Valentin Baus, Thomas Schmidberger – Tischtennis
Karla Borger und Julia Sude – Beachvolleyball
Johannes Frey – Judo
Leonie Menzel – Rudern
Benjamin Kleibrink – Fechten
Selin Oruz und Nathalie Kubalski – Hockey
Caroline Masson und Maximilian Kieffer – Golf

Für ihre langjährigen herausragenden Verdienste um den Düsseldorfer Sport wurden folgende Personen mit einer Ehrennadel gewürdigt:

Anke Biele-Worch, Reit-und Fahrverein Lohausen
Michael Hauck, Düsseldorfer Automobil-und Motorsportclub 1905
Bernd Jakubik, Düsseldorfer Automobil-und Motorsportclub 1905
Andreas Knospe, TuS Düsseldorf Nord
Heinrich Kuchta, Kajak Club Düsseldorf Hamm
Wulf Linzenich, Tennis Club Oberkassel Grün-Weiß 1920
Aglaia Rohrwasser, Reit-und Fahrverein Lohausen
Andreas Scheel, Kajak Club Düsseldorf Hamm
Karin Strauss, Borussia Düsseldorf
Rainer Weissmann, Düsseldorfer Ruderverein 1880
Bernd Zahlten, SFD ´75 – Verein für Sport und Freizeit von 1975 Düsseldorf-Süd e. V.

Ehrung für Borussias Profis und Rollstuhl-Asse

v.l.: Peter Schwabe, Anton Källberg, Danny Heister, Timo Boll und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (Foto: Borussia Düsseldorf)

Die Athleten des Tischtennis-Rekordmeisters Borussia Düsseldorf hatten im Vorjahr gleich drei bedeutende Titel gewonnen: Die Profi-Mannschaft wurde Champions League Sieger, Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger. So nahmen die Borussia-Profis Timo Boll und Anton Källberg sowie Cheftrainer Danny Heister die Ehrung durch Oberbürgermeister Keller und Stadtsportbund-Präsident Peter Schwabe höchstpersönlich entgegen. Ausnahmespieler Timo Boll wurde zudem für die Silbermedaille mit der Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen, Bronze bei der Weltmeisterschaft im Einzel und den Europameistertitel, ebenfalls im Einzel, prämiert.

v.l.: Peter Schwabe, Valentin Baus und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller (Foto: Borussia Düsseldorf)

Auch die Rollstuhlequipe der Borussia war mit Valentin Baus, Thomas Schmidberger und Sandra Mikolaschek vor Ort und wurden ihre herausragenden Einzelleistungen bei den Paralympics ausgezeichnet. Baus hatte in Japan Einzel-Gold gewonnen, Schmidberger zwei Silbermedaillen (im Einzel und mit der Mannschaft) erspielt und Mikolaschek den 5. Platz (Einzel) belegt.

Neben den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern wurden auch ehrenamtlich engagierte Personen aus Düsseldorfer Sportvereinen für ihre Verdienste um den Sport in der Landeshauptstadt ausgezeichnet, zu denen auch Borussias langjährige ehrenamtliche Helferin Karin Strauß gehörte.

Beitrag drucken
Anzeigen