(Foto: Feuerwehr Bocholt)
Anzeigen

Bocholt. Die Feuerwehr Bocholt und die Brandweer Alten wurde mit dem Stichwort “Fahrzeugbrand”, heute um 11:53 Uhr zur Hamalandstraße (L602) in Holtwick, nahe der Niederländischen Grenze alarmiert. Aufgrund des ländlichen Gebietes ist ein weiteres Hilfeleistungslöschfahrzeug durch die Freiwillige Feuerwehr Bocholt besetzt worden. Bereits auf der Anfahrt war eine starke und dunkle Rauchentwicklung zu sehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Bocholt stand der Traktor in Vollbrand und die Brandweer Aalten hatte erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Der Brand wurde mit 3 Trupps unter schweren Atemschutz und 3 C-Strahlrohren gelöscht und mit einem Schaumteppich bedeckt, um eine erneute Brandentstehung zu verhindern. Der Fahrer des Traktors konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und blieb unverletzt. An der Einsatzstelle war die Feuerwehr Bocholt, die Brandweer Aalten und der Rettungsdienst mit ca. 26 Einsatzkräften und 8 Fahrzeugen für ca. 2,5 Stunden im Einsatz.

Noch während der aktuellen Einsatzstelle gab es einen parallelen Brandeinsatz mit dem Stichwort “Heimrauchmelder” auf der Horststraße. Bei dieser Einsatzstelle handelte es sich um einen Fehlalarm. Der Grundschutz wurde an der Feuerwache durch weitere Kräfte der freiwilligen Feuerwehr für das Stadtgebiet sichergestellt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen