Barbara Krug, Leiterin des Hospizes am EVK Düsseldorf (Foto: Robert Poorten/EVK Düsseldorf)
Anzeigen

Düsseldorf. Am 8. Oktober ist Welthospiztag. Unter dem Motto „Hospiz kann mehr.“ informiert das Hospiz am EVK über die Möglichkeiten hospizlicher Begleitung und palliativer Versorgung. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Sterbehilfedebatten haben es sich bundesweit Hospize und palliative Einrichtungen dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, aufzuzeigen, was Hospizarbeit und Palliativversorgung alternativ zur derzeit intensiv diskutierten Suizidbeihilfe leisten.

Rund um den Welthospiztag bietet das Hospiz in der Kirchfeldstraße zum Welthospiztag einen „Letzte-Hilfe“-Kurs, eine Lesung aus dem Buch „99 Fragen an den Tod“ und den Kinofilm „In Liebe lassen“ an.

„Letzte Hilfe-Kurs“ – Ein Kurs über Sterben, Begleiten und den Tod

Am 14.10.2022 von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr bietet Hospizleiterin Barbara Krug beim Evangelischen Familienbildungswerk einen „Letzte Hilfe-Kurs“ an.

Wo möchtest Du sterben?“ „Wenn es einmal so weit ist, dann am liebsten zu Hause, im Kreise meiner Liebsten.“ Eine Antwort, die vermutlich die meisten geben, wenn es um das Sterben, den Tod geht. Doch wer hat schon einmal einen Sterbenden begleitet? Wer weiß, wie das geht?

Im Kurs „Letzte Hilfe“ geht es um diese letzte Lebensphase. Vier Stunden lang dreht sich alles um das Sterben, den Sterbenden und um die, die einen Sterbenden begleiten.

Anmeldung hier: https://www.efa-duesseldorf.de/programm/kurs/Letzte-Hilfe-Kurs/223-8100

 

Kino-Einladung zu „In Liebe lassen“

Am 15.10.2022 um 16.00 Uhr lädt Barbara Krug die Freunde und Förderer des Hospizes am EVK Düsseldorfs ins Bambi Filmstudio, Klosterstr. 78, 40211 Düsseldorf ein. „In Liebe lassen“ (Originaltitel: De son vivant) ist ein französischer Film von Emmanuelle Bercot aus dem Jahr 2021.  In dem Drama spielt Catherine Deneuve eine Mutter, die sich von ihrem todkranken Sohn verabschieden muss.

Wer Interesse an den Freunden und Förderern des Hospizes am EVK Düsseldorf hat, ist eingeladen. Wegen der begrenzten Plätze wird um eine verbindliche Anmeldung mit Namen und Telefonnummer unter kinoabend@evk-duesseldorf.de gebeten.

 

Lesung „99 Fragen an den Tod“

Am 17.10.2022 um 18.00 Uhr liest Barbara Krug in der Stadtbücherei, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40210 Düsseldorf aus dem Buch „99 Fragen an den Tod“.

Wie können wir uns auf das Sterben und den Tod vorbereiten?
Prof. Dr. Claudia Bausewein, eine der führenden Palliativmedizinerinnen im deutschsprachigen Raum, und der Hospiz-Experte Rainer Simader haben in dem Buch gemeinsam 99 Fragen zum Thema Sterben, Tod und Trauer beantwortet.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Alle Infos zu den Veranstaltungen gibt es auch hier: www.evk-duesseldorf.de/palliativnetzwerk/veranstaltungen-fortbildungen

Weitere Infos zum Welthospiztag: www.dhpv.de/aktuelles_welthospiztag

Beitrag drucken
Anzeige