Ein voller Erfolg war die Aktion den Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) im vergangenen Jahr. Das zeigt die große Zahl an selbst kreierten und eingereichten Pappaufstellern (Foto: © Stadt Marl / Ralf Deinl)
Anzeige

Marl. Jahresmotto lautet diesmal „Misch dich ein“

Im kommenden Frühjahr beteiligt sich die Stadt Marl erneut an den Internationalen Wochen gegen Rassismus (IWgR) der gleichnamigen Stiftung. Der Aktionszeitraum findet bundesweit vom 20. März bis 2. April 2023 statt. Das Jahresmotto lautet diesmal „Misch dich ein“ – mit einer wirklich coolen Aktion.

Auch in diesem Jahr laden Bürgermeister Werner Arndt und die Stadt Marl alle Schulen, Vereine, Initiativen, Glaubensgemeinschaften, Parteien und Betriebe zum Mitmachen ein. Lauteten die Botschaften in den vergangenen Jahren „Haltung zeigen“ (2022) und „Solidarität. Grenzenlos“ (2021) heißt es diesmal „Misch dich ein“. „Rassismus geht uns alle etwas an. Und nur gemeinsam können wir ein wichtiges Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt setzen“, sagt Werner Arndt.

Statements werden im Radio gesendet

Passend zum Jahresmotto dreht sich zu den IWgR 2023 alles um Statements und Botschaften, die online und bei Radio Vest zu hören sein werden. Jede Gruppe ist aufgerufen, ihr eigenes Statement gegen Rassismus zu verfassen und als Audiodatei z. B. mit dem Smartphone aufzunehmen. Zulässige sind die Formate MP3, WAVE (.wav), AAC, MP4 (.m4a).

Botschaft darf acht Sekunden lang sein

Wichtig ist, dass die Audiobotschaft gut zu verstehen ist, möglichst ohne Nebengeräusche, die nicht bewusst zur Kulisse gehören. Die maximale Länge beträgt acht Sekunden. Das mag auf den ersten Blick wenig erscheinen, ist aber für Audiobotschaften, z. B. im Radio, eine gängige Länge. Zudem sollte das Sprechtempo gleichmäßig sein und die Aufnahme am besten in einer Ecke eines Raumes (in Richtung Ecke) stattfinden.

Städtische Homepage listet alle Beiträge auf

Zum Mitmachen werden die fertigen Audiodateien zusammen mit dem Teilnahmeformular per E-Mail eingereicht: an IWgR@marl.de. Der Einsendeschluss endet am 10. Februar 2023. Im Anschluss wählt eine Jury aus allen Einsendungen die aussagekräftigsten und kreativsten Botschaften aus. Während des Aktionszeitraums (20. März bis 2. April 2023) sind die Gewinner-Statements in einer Reihe von Radiospots bei Radio Vest zu hören. Alle eingereichten Statements werden zudem über die die städtische Homepage veröffentlicht.

Weitere Informationen unter www.marl.de/IWgR (dort gibt es auch das Anmeldeformular zum Herunterladen) oder per Telefon: 02365 – 992699 oder 992777.

Beitrag drucken
Anzeigen