(Foto: Stadt Gladbeck)
Anzeige

Gladbeck. Nach einer langen coronabedingten Pause kam am zweiten Adventswochenende eine Gruppe aus Marcq-en-Baroeul zum Nikolausmarkt nach Gladbeck. Im Ratssaal begrüßte Bürgermeisterin Bettina Weist die die französischen Gäste. „Bienvenue! Herzlich willkommen in Ihrer Partnerstadt Gladbeck. Seit 1964 besteht unsere Städtefreundschaft. Ich freue mich sehr über den lebendigen Austausch zwischen unseren Städten“, so Bürgermeisterin Bettina Weist. Natürlich ließ es sich der „Freundeskreis Marcq-en-Baroeul“ nicht nehmen, ebenfalls die französischen Freundinnen und Freunde im Rathaus willkommen zu heißen.

Nach der Begrüßung im Rathaus stand ein Bummel über den Nikolausmarkt an. Der französisch dekorierte Weihnachtsbaum in der Innenstadt wurde ebenfalls bewundert bevor es weiter zum Weihnachtsmarkt nach Essen ging.

Die Fahrt nach Gladbeck und zum Weihnachtsmarkt in Essen wurde organisiert vom Freundeskreis „Les Amis de Gladbeck“ aus Marcq-en-Baroeul. Der Vorsitzenden, Dorothée Degouy, ist es ein großes Anliegen, dass der Austausch zwischen Gladbeck und Marcq-en-Baroeul auf vielen Ebenen gelebt wird. Zeitgleich am Wochenende war auch eine Abordnung des Mehrzwecklandungsbootes „Lachs“ der Deutschen Marine zu Gast in Gladbeck. Wie jedes Jahr unterstützten sie mit dem Stabsbootsmann Karsten Hellwig an ihrer Spitze die Marinekameradschaft Gladbeck beim Punschverkauf anlässlich des Nikolausmarktes. Die Patenschaft zum Boot „Lachs“ besteht seit 1971.

Beitrag drucken
Anzeigen