Besuch an Haustüren – 2022 noch war das selten – und ein Singen ganz in der Kälte (Foto: T-Le)
Anzeige

Duisburg. Zwischen Neumühl, Alt-Hamborn und Röttgersbach spenden sie Segen, aber auch in Altenheimen und an der Helios-Klinik St. Johannes

Im Zeichen des Sternsingens in verschiedenen Formen steht das kommende Wochenende in der Pfarrei St. Johann zwischen Neumühl, Alt-Hamborn, Marxloh und Röttgersbach. Viele Kinder und Jugendliche freuen sich nach der Pandemie wieder auf Besuche an den Haustüren, aber auch vor Gaststätten, am Hamborner Rathaus  und in anderen öffentlichen Einrichtungen. Dorthin bringen sie den Segen nach der Geburt Jesu. In ganz Hamborn sammeln sie unter dem Motto  ,,Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“.

Gesammelt wird in Alt-Hamborn aber auch für die afrikanischen Partner und ihre Projekte in Ghana, mit den die Gemeinde an der Abtei und das Abtei-Gymnasium seit Jahrzehnten im Austausch sind. In St. Johann und St. Joseph, Rennerstraße, bringen Sternsingerinnen und Sternsinger  den Segen noch ,,to go“ und ohne Hausbesuche meist unter freiem Himmel. Die ,,Könige“ sind dafür am Donnerstag, 5. Januar, 11 Uhr, am Rathaus. Ihr Tag startet ab 10 Uhr mit dem Singen an der Buchhandlung Lesezeichen  und auf dem Altmarkt, er endet traditionell um 17 Uhr bei Liesen, Hufstraße 65 A. Das Singen hat im Gottesdienst am Samstag, 17 Uhr, in St. Joseph (Rennerstraße) einen weiteren Höhepunkt bei der Messe mit dem Projektchor ,,Akzente“ des Musikkollegs.

Aktiv in ihrem Ort unterwegs sind auch Sängerinnen und Sänger in St. Barbara und St. Hildegard sowie in Neumühl. Dort ist in Herz Jesu (Holtener Straße 170) die Aussendung am Freitag, 9.45 Uhr, in der Kirche, bevor Gruppen Menschen und Häuser in rund 70 Straßen bis zum Sonntagnachmittag besuchen und für Kinder in ärmeren Ländern singen.

Röttgersbach können die Kinder und Jugendlichen in St. Hildegard fast ganz abdecken. Die Aktion zwischen Freitag und dem Sonntag 8. Januar startet mit der Sternsinger-Messe am Dreikönigsabend (Freitag, 18 Uhr) in der Kirche, Obere Holtener Straße.

St. Barbara, Röttgersbach, feiert die Sternsinger-Aussendung am Freitag, 6. Dezember, 10 Uhr (Fahrner Straße 60) sowie die Sternsinger Messe am Sonntag um 9.30 Uhr. Am selben Tag ist auch in St. Peter Marxloh (Mittelstraße) um 11 Uhr der Gottesdienst zur deutschlandweit größten Charity-Aktion von Kindern und Jugendlichen.

Wichtig sind den Sternsingern auch die Besuche in Altenheimen und dem Krankenhaus. So ist die kleine Sänger-Gruppe aus St. Norbert am Donnerstag auf vielen Wohnbereichen im Morian-Stift zu Gast. In Alt-Hamborn dagegen ist der Nachmittag des Dreikönigstags am Freitag, 6. Januar für den Sänger/-innen-Besuch im Helios St. Johannes-Hospital  freigehalten.

Beitrag drucken
Anzeigen