Auch das Jugendblasorchester mit seinem Dirigenten Paul Sevenich – hier eine Aufnahme aus dem Video-Neujahrsgruß der Musikschule Ratingen – spielt beim Neujahrskonzert auf (Foto: Stadt Ratingen)
Anzeigen

Ratingen. Seit 2012 begrüßen die Blasorchester der Musikschule gemeinsam mit einem Gastensemble musikalisch das neue Jahr. Nach „vor leeren Stühlen“ produzierten Neujahrs-Videos in den zurückliegenden Corona-Jahren freut sich Musikschulleiter Paul Sevenich, am Sonntag, 22. Januar, um 16.30 Uhr endlich wieder in Präsenz zu einem festlichen Konzert in das Stadttheater einladen zu können. Eigenkompositionen für „sinfonisches Blasorchester“, Bearbeitungen bekannter Filmmusiken und Orchester-Arrangements moderner Popmusik-Titel versprechen wieder ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Konzert. Der Eintritt ist frei.

Das Jugendblasorchester der Musikschule der Stadt Monheim unter der Leitung von Thomas Sieger ist in diesem Jahr zu Gast. Zum Programm gehört unter anderem die Eigenkomposition „At Mornings First Light“ sowie Filmmusik aus Steven Spielbergs „Schindlers Liste“ und zur Fantasy-Serie „The Mandalorian“. Ein Orchester-Arrangement der Musik zu Dietrich Bonhoeffers Vers „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ lässt alle Konzertbesucher voller Hoffnung in die Zukunft blicken.

Das Bläservororchester der Ratinger Musikschule spielt unter der Leitung von Ralf Meiers das festliche „Procession of the Centurions“ und den Ohrwurm „Eye oft the Tiger“ aus dem Boxer-Epos „Rocky“.

Das Jugendblasorchester der Städtischen Musikschule Ratingen hat mit seinem Dirigenten Paul Sevenich nach einem Besuch des Musicals „Cabaret“ im Opernhaus Dortmund ein Medley mit Melodien aus diesem abendfüllenden Werk einstudiert. Weitere Programmpunkte bringen keltische und spanische Musik zu Gehör. Klanglich wie spieltechnisch außergewöhnlich ist die Komposition „Dinosaurs“, die akustisch in prähistorische Zeiten entführt.

Beitrag drucken
Anzeigen