Szenenbild (Foto: © marotte)
Anzeige

Marl. Das Theater Marl zeigt „Die Ritter der Kokosnuss“, ein Figurentheaterstück nach dem gleichnamigen Monty-Python-Film von 1975. Dies ist ein Gastspiel des Figurentheaters „marotte“ aus Karlsruhe. Am Freitag, 10. Februar, um 19.30 Uhr können sich Zuschauerinnen und Zuschauer von der verrückten Geschichte mitreißen lassen.

Es gibt Menschen, die können so viel aus Monty-Python-Filmen zitieren, dass man meint, sie kennen diese komplett auswendig. „Die Ritter der Kokosnuss“ ist ein filmisches Frühwerk der britischen Blödeltruppe und genießt heute absoluten Kultstatus. Ähnlich kultig kommt das Figurentheater „marotte“ aus Karlsruhe daher, das aus der Gaga-Geschichte ein schönes Puppentheaterstück gezaubert hat – ein Stück von poetischer Schönheit und eminenter Blödelei! Denn auch Blödeln will gekonnt sein! Besonders, wenn es um König Artus geht, den Begründer der Tafelrunde und Herren über Camelot.

Zum Inhalt

Mit Hilfe einer tapferen Ritterschar begibt König Artus sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Heiligen Gral und will auch noch das Reich von den einfallenden Franzosen befreien. Leider handelt es sich bei seiner Truppe um eine Ansammlung irrer Trottel, und sein Unternehmen erleidet schnell zahlreiche Rückschläge.

Das „marotte“- Figurentheater

Das „marotte“-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe. „marotte“ zeichnet sich durch die Variationsbreite der darstellerischen Mittel und des Repertoires aus. Das Spektrum reicht von der Umsetzung traditioneller Märchenstoffe über die theatralische Version moderner Kinderbücher bis zu experimentellen Stücken. Gespielt wird mit den verschiedensten Figurenarten wie Handpuppen, Tischfiguren, Schattenspiel, Marionetten und Objekten.

Tickets unter www.marl-theater.de oder im i-Punkt (Marler Stern), 17 Euro

Freitag, 10. Februar 2023, 19.30 Uhr
Studiobühne, Theater Marl

Beitrag drucken
Anzeigen