(Foto: Feuerwehr Bottrop)
Anzeigen

Bottrop. Am heutigen Abend erreichte eine Notfallmeldung über das bordeigene Notfallsystem (eCall) um 20:00 Uhr die Leitstelle der Feuerwehr in Bottrop. Auf der Bundesautobahn A2 in Höhe der A31 ist es zu einem Allein-Unfall mit einem PKW gekommen. Der Notruf wurde durch den PKW selbst abgesetzt. Der Kontakt zum Fahrer konnte bis kurz vor dem Eintreffen der Feuerwehr über das fahrzeugeigene Notfall-System gehalten werden.

Nachdem die Kräfte der Feuerwehr an der Einsatzstelle eintrafen, wurde eine Verkehrsabsicherung gegen den fließenden Verkehr vorgenommen. Die Einsatzstelle wurde gegen Brandgefahren gesichert. Der Fahrer hatte sich zu diesem Zeitpunkt selbst aus dem PKW befreit. Durch den mitgeführten Rettungsdienst wurde eine medizinische Erstversorgung durchgeführt. Im weiteren Verlauf wurde der Patient in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Da es sich bei dem verunfallten PKW um ein Elektrofahrzeug handelte, wurde das Fahrzeug von den Kräften der Feuerwehr stromlos geschaltet. Zum eigentlichen Unfallhergang kann seitens der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Nach Abschluss der Maßnahmen durch die Feuerwehr wurde die Unfallstelle durch die Autobahnpolizei abgesichert. Für die Dauer des Einsatzes stellte die Freiwillige Feuerwehr Bottrop Eigen den Grundschutz für das Stadtgebiet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeige