Die Sonderausstellung "Costume X Fashion. Kostüme als Inspiration für Kunst und Mode" ist vom 25. Februar bis zum 19. März im Theatermuseum besuchbar (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)
Anzeigen

Düsseldorf. Frühlingsgefühle im Theatermuseum: Open Space, Ausstellungsführung und Gesprächsformat zum Thema “Kostüm”

Zum Start in den meteorologischen Frühling lädt das Theatermuseum Düsseldorf im Hofgärtnerhaus, Jägerhofstraße 1, alle Interessierten ab sechs Jahren am Sonntag, 5. März, zum Thementag “Kostüm” ein. Den Start macht ab 13 Uhr ein Open Space unter dem Titel “In der Kostümwerkstatt – Entwerft eure eigenen Kostüme”. Bis 18 Uhr können Kinder ab sechs Jahren dann selber Kostüme und Bekleidung für Anziehpuppen entwerfen und gestalten und dabei etwas über die Arbeit von Kostümbildner und Kostümbildnerinnen erfahren. Kommen und gehen ist in diesem Zeitraum jederzeit möglich.

Mode-, Kostüm- und Theaterfans nimmt Institutsleiter Sascha Förster um 15 Uhr mit auf eine Führung durch die aktuelle Sonderausstellung “Costume X Fashion. Kostüme als Inspiration für Kunst und Mode”, die unter anderem Kostüme aus dem Fundus der Deutschen Oper am Rhein zeigt, aber auch Fotografien von Corina Gertz und Entwürfe von Studierenden der AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf. Beide Angebote sowie der Eintritt in die Ausstellung sind an diesem Tag kostenlos.

Um 16 Uhr startet das Theatermuseum dann mit einem neuen Gesprächsformat. In “Frag‘ die Werkstätten” werden in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein in loser Abfolge die sogenannten Gewerke des Düsseldorfer Opernhauses vorgestellt. Denn ohne Werkstätten wären die Sängerinnen und Sänger sowie und Tänzerinnen und Tänzer nicht so schick angezogen und stünden ohne Bühnenbild auf einer leeren Bühne.

Den Auftakt macht die Damengewandmeisterei: Guido Reinhold gibt Einblicke in seine Arbeit zwischen Figurine und Damenschneiderei. Denn was macht eigentlich ein Damengewandmeister überhaupt? Und wieso hängt da überall Backpapier an Kleiderständern? Der Eintritt für dieses Gespräch beträgt fünf Euro; ermäßigt drei Euro.

Weitere Information finden sich auch auf der Website des Theatermuseums unter www.duesseldorf.de/theatermuseum.

Beitrag drucken
Anzeige