Bürgermeisterin Clara Gerlach (v.l.), BBZ-Projektentwickler Christian Klevinghaus, BBZ-Geschäftsführerin Nadja Hübinger, Auszubildende Laura Marquardt, Preisträger:in Francis Breidenstein, Birgitta Kubsch-von Harten (Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Düsseldorf), Christiane Hesse-Länder (Teamleitung der Agentur für Arbeit) und Iris Kremp von der IHK zu Düsseldorf (Foto: © AWO Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Francis Breidenstein Holztechnik ist Preisträgerin des Jahres 2023

Ein Herz für vorbildliche Ausbildungsbetriebe: Das „AWO-Ausbildungsherz“ geht in diesem Jahr an das Kleinunternehmen Francis Breidenstein Holztechnik aus Hilden. Die jährlich vergebene Auszeichnung würdigt Firmen, die sich besonders für die Förderung der beruflichen Entwicklung junger Menschen einsetzen. In der Jury waren in diesem Jahr neben der AWO Düsseldorf die IHK und die Agentur für Arbeit vertreten. Am Mittwoch (15. März) wurde das Ausbildungsherz im AWO Berufsbildungs-zentrum (BBZ) in Düsseldorf-Flingern übergeben. Neben Bürgermeisterin Clara Gerlach sprach auch die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Düsseldorf, Birgitta Kubsch-von Harten, ein Grußwort.

„Die Jury hat sich mehrheitlich für eine Ehrung Francis Breidensteins mit dem Ausbildungsherz 2023 ausgesprochen, da sie eine Teilnehmerin der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB), die ganz besonders gravierende gesundheitliche Problemlagen aufwies, 2022 in eine Ausbildung übernommen hat. Die Tischlermeisterin ging sehr achtsam und empathisch damit um. Sie tolerierte sogar die krankheitsbedingte Unterbrechung eines Praktikums und übernahm sie nach der Fortsetzung des Praktikums in Ausbildung. Francis Breidenstein zeigte ein großes Ausbildungsherz und ein beispielhaftes Engagement im Umgang mit unseren jungen Menschen“, so Projektentwickler Christian Klevinghaus.

Francis Breidenstein zeigte sich gerührt. „Für unseren Betrieb ist es eine Herzensangelegenheit, junge Menschen mitzunehmen, die einen zweiten Anlauf benötigen. Im Leben liegen ja schon genug Steine im Weg und manchen Brocken kann man einfach nicht alleine zur Seite rollen“, so die Preisträgerin. Das „Ausbildungsherz“ ist fester Bestandteil der Azubi-Messe „Hallo Chef:in“, bei der das AWO Berufsbildungszentrum Unternehmen und Auszubildende in direkten Kontakt bringt. Zudem haben Unter-nehmen die Möglichkeit über eine eigens eingerichtete Webseite (www.hallo-chefin.de), potentielle Auszubildende und Praktikant:innen mit aussagekräftigen Steckbriefen virtuell kennenzulernen.

Beitrag drucken
Anzeigen