Haus Bürgel Ausstellungsräume (Foto: Werner Stapelfeldt)
Anzeigen

Dormagen. Zwei gemeinsame Fahrradtouren auf den Spuren ihres römischen Welterbes bieten die Untere Denkmalbehörde der Stadt Dormagen und Haus Bürgel in Monheim am Rhein am Sonntag, 4. Juni, an. Anlass ist der UNESCO-Welterbetag. Zahlreiche Römerorte am Niederrhein werden sich daran mit ihren Museen und Ausstellungen beteiligen. „Im Zeichen der guten Nachbarschaft möchten wir den Menschen in Dormagen an diesem Tag nicht nur unsere eigene römische Vergangenheit vermitteln, sondern sie auch zu einem Ausflug nach Bürgel einladen, wo noch die eindrucksvollen Grundmauern eines spätrömischen Kastells zu besichtigen sind“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Bis ins Spätmittelalter hinein befand sich Haus Bürgel, wie die anderen Grenzbefestigungen des Niedergermanischen Limes, auf der linken Rheinseite. Erst um 1374 brach sich der Fluss zwischen Zons und Haus Bürgel ein neues Bett. „Das spätantike Kastell Bürgel wurde zum Teil aus Abbruchmaterial des damals bereits verfallenen Kastells Durnomagus erbaut. Auch dadurch sind beide Orte historisch eng miteinander verbunden“, erläutert der städtische Denkmalschutzbeauftragte Harald Schlimgen. Unterstützt wird die Gemeinschaftsaktion der Limes-Nachbarn vom ADFC Dormagen, der die Fahrradtour fachkundig mit plant und begleitet.

Für die Gäste aus Dormagen beginnt das Programm um 13.30 Uhr mit einer Führung durch die Welterbe-Ausstellungen im Historischen Rathaus und im Römergarten (Treffpunkt um 13.15 Uhr am Rathauseingang Paul-Wierich-Platz). Im Mittelpunkt steht hier die Reitereinheit Ala Noricorum, die ab ca. 80 n. Chr. mit 500 Soldaten in Durnomagus stationiert war. Anhand von archäologischen Fundstücken, aber auch digitalen Medien werden Ausbildung und Ausrüstung von Reiter und Pferd sowie die Baugeschichte des Kastells und auch das Alltagsleben der römischen Soldaten vermittelt.

Nach einer einstündigen Führung schwingt sich die Gruppe dann auf die Räder und fährt in gemächlichem Tempo über Zons und die dortige Rheinfähre nach Bürgel. Der Hinweg ist rund 10 Kilometer lang. In Bürgel folgt um 16 Uhr eine zweite Führung, die etwa eineinhalb Stunden dauert. Gegen 18.30 Uhr wird die Fahrradtour beendet sein.

Die Teilnahme ist anlässlich des UNESCO-Welterbetages kostenlos, lediglich der Preis für die Fähre muss bezahlt werden. Anmeldungen für die Gäste aus Dormagen nimmt die Tourist-Info in Zons per E-Mail an tourismus@swd-dormagen.de entgegen. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl auf 25 beschränkt. Im Gegenzug werden sich Gäste aus Monheim an diesem Tag mit dem Fahrrad auf den Weg zum Kastell Durnomagus machen.

Beitrag drucken
Anzeige