Entgleiste Unfalllok (Foto: Bundespolizei)

Köln. Am 23.05.2023 gegen 20 Uhr meldete die Feuerwehr Köln, dass ein fahrender Güterzug im Betriebsbahnhof Gremberg Nord mit einem stehenden Güterzug kollidiert sei, glücklicherweise ohne Personenschäden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei sperrten am Dienstagabend den Betriebsbahnhof Gremberg Nord von 20:24 Uhr bis 21:04 Uhr, da ein Güterzug der Deutschen Bahn AG mit geringer Geschwindigkeit in einen stehenden Rangierzug fuhr und dadurch entgleiste. Mehrere Einsatzkräfte, darunter auch ein Polizeihubschrauber, waren gemeinsam mit einem Notfallmanager der Deutschen Bahn vor Ort und leiteten erste Maßnahmen ein und kümmerten sich um Hilfe für die Betroffenen. Die Hintergründe des Zusammenstoßes werden durch die Bundespolizei ermittelt. Der Triebfahrzeugführer der entgleisten Lok erlitt einen Schock und wurde noch vor Ort notfallmedizinisch betreut. Zu weiteren Verletzten kam es zum Glück nicht. Die Höhe des Sachschadens wird durch Fachkräfte der Deutschen Bahn AG untersucht. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen