(Foto: Feuerwehr Bochum)
Anzeige

Bochum. Am Samstag, 03.06.2023 kam es in einem Zimmer im 1. Obergeschoss einer Containerunterkunft an der Höntroper Straße zu einem Brand. Um 18:20 Uhr ging ein Anruf bei der Leitstelle der Feuerwehr ein, der den Brand meldete.

Als der zuständige Löschzug der Feuer- und Rettungswache Wattenscheid an der Einsatzstelle eintraf drang dichter Rauch aus dem Zimmer. Die Bewohnerin des Zimmers war zu diesem Zeitpunkt bereits durch den Sicherheitsdienst der vor Ort war in Sicherheit gebracht. Auch die anderen Bewohner der Containerunterkunft hatten sich schon vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Bewohnerin des Brandzimmers und drei Sicherheitsdienstmitarbeiter erlitten eine leichte Rauchvergiftung und mussten durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt werden. Sie wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Der Brand konnte durch einen Trupp unter Atemschutz schnell mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Somit konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Zum Lokalisieren und Ablöschen der Brandnester setzten die Einsatzkräfte eine Wärmebildkamera ein. Nach dem Ende der Löscharbeiten wurden das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter belüftet und somit vom giftigen Brandrauch befreit. Das Brandzimmer ist derzeit nicht bewohnbar, die übrigen Bewohner konnten allerdings nach den Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Um 19:30 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 62 Einsatzkräfte vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Eppendorf Höntrop und Bochum Mitte der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde. Zur Brandursache und zum entstandenen Brandschaden hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen