(Foto: Feuerwehr Moers)
Anzeige

Moers. Bis zum Sonntagabend (Stand: 20 Uhr), wurden durch die Feuerwehr Moers rund 20 unwetterbedingte Einsatzstellen abgearbeitet.

Der DWD warnte zuvor vor schwerem Gewitter, teils mit Orkanböen und Hagel. Bereits zu Beginn der ersten Einsätze um 16 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Feuerwache Moers personell aufgestockt.

In den meisten Fällen galt es, abgebrochene Äste und umgestürzte Bäume von Straßen und Gehwegen zu räumen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Auf der A40 drohte ein Banner von einer Überführung auf die Autobahn zu fallen, Einsatzkräfte entfernten dies schließlich.

Im Gewerbegebiet Hülsdonk wurde das Flachdach eines Gebäudes fast vollständig abgedeckt. Lose Dachziegel und verdrehte Ampelanlagen machten den Einsatz der Drehleiter in der Moerser Innenstadt erforderlich. In Moers-Eick und der Innenstadt stürzten Bäume auf abgestellte PKW und Transporter.

Das Streetfood-Festival am Kastell ist durch die Veranstalter, rechtzeitig vor dem Gewitter, beendet worden. So konnten auch hier Personenschäden verhindert werden.

Für die anfallenden Einsatzstellen waren die Hauptwache und die Löschzüge Stadtmitte, Hülsdonk und Asberg alarmiert. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen