Auf dem Areal des ehemaligen Freibads Giesenkirchen hat die EWMG als Ersatz für den alten Bolzplatz ein Kleinspielfeld mit Kunstrasen gebaut (Foto: © EWMG)
Anzeige

Mönchengladbach. Wohnen, wo früher Fußball gespielt wurde – das gibt es in Mönchengladbach nicht nur auf dem Bökelberg. Auch auf dem Gelände des alten Giesenkirchener Bolzplatzes an der Kruchenstraße entsteht, unter Einbeziehung des ehemaligen Freibad-Parkplatzes, ein kleines Wohnquartier. Als Ersatz für den alten Bolzplatz hat die Entwicklungsgesellschaft Mönchengladbach (EWMG) ein neues Kleinspielfeld aus Kunstrasen errichtet und jetzt der Stadt übergeben. Fußballfreunde können den neuen Platz ab Donnerstag, den 13. Juli nutzen.

27 mal 15 Meter misst das Feld, das auf dem Areal des ehemaligen Freibads an der Trimpelshütter Straße gebaut wurde. Dank eines Zauns bleiben die Bälle auch bei missglückten Schüssen auf dem Gelände. Klaus Röttgen, Leiter des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie, freut sich über das neue Spielfeld: „Öffentliche Angebote zu schaffen, bei denen sich Kinder und Jugendliche auch unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft sportlich betätigen und erproben können, ist wichtig für die körperliche Entwicklung und das soziale Miteinander. Wir sind deshalb sehr froh, dass wir mit dem neuen Kleinspielfeld den alten Bolzplatz kompensieren konnten. Mit dem Kunstrasen können wir den Jugendlichen und allen Freizeitsportlerinnen und -sportlern hier zudem eine ganz neue Platzqualität bieten.“

Daniel Hermanns, Projektleiter im Bereich Immobilienentwicklung bei der EWMG ergänzt: „Für das Spielfeld haben wir einen neuartigen Kunstrasen verwendet, bei dem wir als Füllmaterial vollständig auf Quarzsand setzen konnten. So wird verhindert, dass das bisher übliche Kunststoffgranulat in die Umwelt eingetragen wird.“ Innerhalb von sechs Wochen wurde das neue Kleinspielfeld durch die EWMG errichtet. Die Stadtverwaltung hat sich um die Beleuchtung des Platzes gekümmert und übernimmt ab sofort die Verwaltung der Anlage. Die Platzpflege und Verkehrssicherheit wird die Stadttochter mags sicherstellen.

Beitrag drucken
Anzeigen