(Foto: Gemeinde Weeze)
Anzeige

Weeze. Kürzlich war es endlich soweit. Der Thalia-Theaterverein präsentierte das Theaterstück „Das Elefantenkind” von Rudyard Kipling im Weezer Wellenbrecher. Gleich zweimal durften die jüngsten Schauspieler:innen des Vereins das Publikum begeistern.

Die wild gemischte Familie aus Afrika, bestehend aus der Tante Strauß (Selina Tas), dem Onkel Nilpferd (Leonardo Scuderi), Onkel Pavian (Levi van Hall) und der Tante Giraffe (Sophie Kowalsky), lebte gemeinsam mit dem Elefantenkind (Carlotta Scuderi) ein ruhiges Leben. Jedoch war das Elefantenkind unersättlich neugierig. Zu dieser Zeit hatte ein Elefant eine Knollnase. Nachdem das Elefantenkind gerne wissen wollte, was ein „Korkidol“ ist, zieht dieses los, um eines kennenzulernen. Auf diesem Weg wurde es durch den Kolokolo-Vogel (Helen Krizak) beraten und lernte seine neue Freundin die Schlange (Mariella Scuderi) kennen. Es stellte fest, dass das gesuchte Tier eigentlich Krokodil (Emma Uhlemann) heißt und gerne ein Elefantenkind zu Mittag speisen würde. Doch dank der tatkräftigen Hilfe der Schlange konnte das Krokodil dies nicht in die Tat umsetzen und es zerrte dabei versehentlich die Nase des Elefantenkinds zu einem Rüssel aus. Mit diesem Rüssel beeindruckte das Elefantenkind seine Tanten und Onkel so sehr, dass auch die Familie aus ihrer Gemütlichkeit etwas Neugier wachsen ließen.

Eine kurze und schöne Geschichte über Neugier und Zusammenhalt begeisterte das kleine und große Publikum und es gab tosenden Applaus für die Schauspieler:innen. Auch der Thalia-Theaterverein ist sehr stolz auf seinen Nachwuchs und plant bereits für das kommende Jahr ein weiteres Kindertheater.

Beitrag drucken
Anzeigen