Frauke Jerabeck, Bezirksleiterin der DLRG Mülheim, Werner Oesterwind und Stefan Albrecht, Präsident des DLRG-Landesverbands Nordrhein nach der Überreichung der Ehrenmitgliedschaft (Foto: Sarah Kampermann)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Werner Oesterwind, Mitglied der DLRG Mülheim seit 1973, wurde kürzlich auf der Bezirkstagung für sein langjähriges und engagiertes Wirken mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Die Bezirksleiterin Frauke Jerabeck lobte ihn als “wahren Pfeiler unserer Organisation”, dessen Beitrag weit über das übliche Maß hinausgeht.

In den 50 Jahren, die er im Bezirk Mülheim an der Ruhr Mitglied war, hat Oesterwind nicht nur verschiedene Schlüsselpositionen innerhalb der DLRG Mülheim bekleidet, sondern sich auch als stellvertretender Ausbildungsleiter, Einsatzleiter(1985-1989) und stellvertretender Bezirksleiter (1989-1998) verdient gemacht. Er leitete den Bezirk schließlich von 1998 bis 2018 und gab die Verantwortung erst vor wenigen Jahren ab. Dennoch bleibt er der DLRG Mülheim treu, wenn auch im Hintergrund.

Die lange Liste der Anerkennungen für Oesterwind spiegelt sein außergewöhnliches Engagement wider. Bereits 2010 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt, gefolgt vom Ehrenring der Stadt Mülheim an der Ruhr im Jahr 2017 und dem Verdienstzeichen Gold mit Brillant. Sein Einsatz und seine Verdienste machen ihn zu einer inspirierenden Persönlichkeit in der DLRG Mülheim, deren Wertschätzung durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft nun offiziell zum Ausdruck gebracht wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen