Symbolfoto
Anzeige

Düsseldorf. Tatzeit: Sonntag, 14. Mai 2023, 05:00 Uhr – Die Bilder befinden sich unter dem folgenden Link: https://polizei.nrw/fahndung/120735

Nach einem brutalen Angriff an einem Sonntagmorgen im Mai in Stadtmitte fahndet die Polizei nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung mit Bildern nach den fünf mutmaßlichen Tätern.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gerieten zwei Männer auf der Worringer Straße am frühen Sonntagmorgen vor einem Kiosk in einen Streit mit mehreren Unbekannten. Plötzlich sollen die fünf Personen sie körperlich attackiert haben. Sie sollen derart auf die Männer eingeschlagen und eingetreten haben, dass die zur Tatzeit 25 und 26 Jahre alten Männer schwer und leicht verletzt wurden.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

1. Tatverdächtiger:

Der Mann wird als groß und muskulös beschrieben. Er hat dunkelblondes Haar und einen Bart. Zum Zeitpunkt der Tat trug er ein schwarzes Hemd, eine dunkelblaue Jeanshose und schwarze Turnschuhe. An seinem rechten Handgelenk befand sich ein Armband.

2. Tatverdächtiger:

Der Mann hat dunkle Haare und eine sportliche Statur. Zum Tatzeitpunkt trug er eine blau-weiß karierte Jacke, eine dunkelblaue Hose sowie dunkelgraue Turnschuhe mit weißer Sohle.

3. Tatverdächtiger:

Der Mann hat kurze dunkle Haare und ebenfalls eine sportliche Statur. Er war mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze, einer dunkelblauen Hose und weißen Turnschuhen bekleidet.

4. Tatverdächtiger:

Auch er hat kurze dunkle Haare und eine sportliche Figur. Er trug eine schwarze Jacke, eine dunkelblaue Jeans und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle.

5. Tatverdächtiger:

Der Mann hat kurze dunkle Haare und eine sportliche Figur. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit einem dunklen T-Shirt, einer dunkelblauen Jeanshose und schwarzen Turnschuhen bekleidet. Über dem T-Shirt trug er eine grüne Weste.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211-870-0. (ots)

Hinweis: Sollte der oben genannte Link ins Leere führen, ist diese Fahndung geklärt und wurde vom LKA gelöscht.

Beitrag drucken
Anzeigen