Stadtdirektor Martin Murrack bei der Blutspende (Foto: Ilja Höpping / Stadt Duisburg)
Anzeige

Duisburg. Das Deutsche Rote Kreuz hat heute wieder gemeinsam mit der Stadt Duisburg eine Blutspendeaktion für Beschäftigte der Stadtverwaltung in der Mercatorhalle im City-Palais durchgeführt. Insgesamt haben sich rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Verwaltungsvorstand daran beteiligt.

„Die heutige Blutspendeaktion war dank der hohen Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder sehr erfolgreich. Jede dieser Spenden ist wichtig und trägt dazu bei, die Versorgung mit lebensrettendem Blut sicherzustellen“, betont Stadtdirektor und Feuerwehrdezernent Martin Murrack.

Der Bedarf an Blutspenden ist wie immer sehr hoch. Um im Notfall handlungsfähig zu bleiben, müssen für Operationen mit potenziell transfusionspflichtigen Patienten immer ausreichend Blutkonserven zur Verfügung stehen. Der DRK-Blutspendedienst-West leistet hierbei mit seinen Teams seit Jahren wertvolle Arbeit.

Allein in den Duisburger Kliniken werden nach Information des Blutspendedienstes des DRK 10.000 Blutkonserven pro Jahr benötigt. Das jährliche Spendenaufkommen in Duisburg liegt dagegen bei lediglich 3.000 Spenden. Hier sind Duisburger Kliniken also auch auf die Spendenbereitschaft außerhalb von Duisburg angewiesen. Der Mangel an Blutkonserven scheint jedoch nicht nur ein Duisburger Problem zu sein, sondern kann landesweit festgestellt werden.

Für 2024 hat die Feuerwehr Duisburg mit dem DRK wieder zwei Termine für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie der Tochterkonzerne vereinbart. Am 14. März soll die nächste Blutspendeaktion stattfinden.

Darüber hinaus besteht aber natürlich auch weiterhin die Möglichkeit, öffentliche Termine zur Blutspende wahrzunehmen. Eine Übersicht von Terminen in der Umgebung findet sich online unter www.blutspendedienst-west.de/blutspende
Jede einzelne Blutspende hilft Leben zu retten und ist zudem auch für den eigenen Körper gesund. Vor jeder Blutspende wird in einem Arztgespräch dazu genau aufgeklärt.

Beitrag drucken
Anzeigen