v.l. Thomas Libera (Vorsitzender Sportjugend im Mülheimer Sportbund), Martina Ellerwald (Leiterin Mülheimer SportService), Nicole Nussbicker (Geschäftsführerin Mülheimer Sportbund), Julia Rasche (Leitung Kath. Kindertagesstätte St. Raphael im Familienzentrum Arche Noah), Henning Schulze (Referent „Kitas machen Sport“ Mülheimer Sportbund) und Jan Hoffmann (Vertriebsleiter medl GmbH) freuen sich mit dem Nachwuchs über die neuen Materialien (Foto: Claudia Pauli)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Die Kath. Kindertagesstätte (Kita) St. Raphael im Familienzentrum Arche Noah an der Hingbergstraße ist seit kurzer Zeit um zahlreiche Materialien zur Förderung von Bewegung und Entspannung reicher: Im Rahmen einer Veranstaltung mit geladenen Gästen überreichten Vertreterinnen und Vertreter der medl GmbH und des Mülheimer Sportbundes (MSB) der Einrichtung unter anderem einen Therapieball, Klettergriffe für eine Kletterwand, „Faszinationsmatten“ sowie ein Karussell für den Außenbereich.

Die Kosten für die Materialien übernahm die medl GmbH im Rahmen des von ihr finanzierten „Prima Leben Zertifikats“. Insgesamt verfügen inzwischen 32 Mülheimer Kindertagesstätten über diesen Qualitätsnachweis für die Umsetzung eines langfristigen Konzeptes zur Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen. Die Kath. Kindertagesstätte St. Raphael im Familienzentrum Arche Noah wurde zum Kindergartenjahr 2022/2023 damit ausgezeichnet.

„Bewegung ist schon in jungen Jahren das A und O. Es ist immer wieder schön, die leuchtenden Kinderaugen zu sehen, wenn vielfältige Möglichkeiten zur Bewegung und anschließenden Entspannung angeboten werden“, meinte medl-Vertriebsleiter Jan Hoffmann anlässlich der Übergabe der Materialien, welche sich die Kita zuvor selbst ausgesucht hatte.

Thomas Libera, der Vorsitzende der Sportjugend im Mülheimer Sportbund, ergänzte: „Wir sind sehr dankbar dafür, dass wir solch starke Partner an unserer Seite haben. Die Materialien haben einen hohen Mehrwert für die Kitas. Sie sind zum einen eine tolle Unterstützung für die Aktivitäten der Kitas im Bereich der Bewegungsförderung. Gleichzeitig nimmt Entspannung seit einiger Zeit in den Kitas eine immer wichtigere Rolle ein.“

Das „Prima Leben Zertifikat” wurde erstmalig zum Kita-Jahr 2018/2019 vergeben. Die Auszeichnung können Kitas erhalten, die in ihrem Alltag die drei Schwerpunkte „Bewegung“, „Entspannung“ und „Ernährung“ leben und vermitteln. Dabei ist die Erfüllung von mehreren „Muss-Kriterien” (z. B. regelmäßige Bewegungs- und Entspannungsangebote, geeigneter Bewegungs-/Mehrzweckraum, Aus- und Fortbildung einer Bewegungsfachkraft, einer Entspannungsfachkraft und einer hauswirtschaftlichen Kraft) Pflicht, die Erfüllung von „Kann-Kriterien” (z. B. Kooperation mit einem ortsansässigen Sportverein) wünschenswert. Durch die Projektpartner erhalten die zertifizierten Kitas Unterstützung bei der Umsetzung und Ausgestaltung der Ernährungs-, Entspannungs- und Bewegungsangebote.

Beitrag drucken
Anzeigen