Komödie am Kurfürstendamm – Die Tanzstunde (Foto: Franziska Strauss)
Anzeigen

Goch. Am Dienstag, dem 12. März 2024 um 20 Uhr führt das Gastspielunternehmen Komödie am Kurfürstendamm das Theaterstück „Die Tanzstunde“ im Kastell auf. In die Rolle des Ever Montgomery schlüpft Ingo Naujoks, bekannt u.a. durch die Sitcom „Bewegte Männer“ oder der den „Tatort“, sowie „Morden im Norden“. Die Rolle der Senga Quinn wird von Nadine Schori übernommen. Sie war in diversen TV- und Kinoproduktionen zu sehen und ist auch als Regisseurin tätig. Beide Schauspieler bescheren dem Publikum eine sehr amüsante und berührende Komödie über zwei einsame Seelen, die nur mühsam denselben Takt halten können, schließlich aber beide mutig werden und sich erstaunlich nahe kommen. Tickets zum Preis von 12,00 Euro (ermäßigt 10,00 Euro) sind im Vorverkauf bei der KulTOURbühne im Gocher Rathaus (Telefon: 0 28 23 / 320-202, Email: kultourbuehne@goch.de) und online im Veranstaltungskalender bei www.goch.de erhältlich.

Ever Montgomery muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn der Professor für Geowissenschaften leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer speziellen Form des Autismus. Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch“ ab. Doch schließlich siegt die Neugier und so beginnen sie mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen unvermeidlich sind.

Beitrag drucken
Anzeige