Das Team mit Ralf Bockstedte (Foto: privat)
Anzeigen

Essen. Vorfreude auf ein Saisonhighlight und natürlich auf Wasserturm-Fußball am kommenden Sonntag, 3. März 2025 um 15:00 Uhr. Die Sportfreunde Baumberg sind kein „One Hit Wonder“ in der Oberliga Niederrhein. Der seit Jahren exzellent geführte Verein ist nicht weniger als das Maß aller Dinge in der aktuellen Saison. Macher und Vereinsboss Hans-Jürgen Schick formuliert die Ambitionen des Spitzenreiters und Meisterschaftsfavoriten wie folgt: „Wir streben den Aufstieg in die Regionalliga nur an, wenn er kein Risiko für den Verein darstellt!“ Am neuen Mega-Stadion wird derzeit gebaut…..

Sportfreunde Baumberg sind Tabellenführer, beste Heimelf, bestes Auswärtsteam und in der Wertung neben Germania Ratingen 04 einziges mit positivem Punktekonto (5-1-3). Mit 48 Toren sind die Sportfreunde die gefährlichste Offensive und stellen mit nur 18 Gegentoren gleichzeitig den stabilsten Defensivverbund. Coach Salah El Halimi hat in den vergangenen Jahren einen Topkader heran gebildet, aber auch unangenehme Erfahrungen an den Wasserturm aus dem Pikalfight gegen den damaligen Bezirkligisten, der sich in der 120. Minute gegen alle Unkenrufe durchsetzen konnte. Er erwartet ein emotionales, temporeiches und spannendes Spiel, aus dem er effizient etwas mitnehmen will!

Beim Spielstand von 0:0 erwartet die ZuschauerInnen eine Weltpremiere. Mathis Kloss singt live beim Oberligaspiel von Adler Union Frintrop seinen Song „Gewinner“, derzeit zu Recht Nr.1 der Ruhrcharts und zugleich die neue Hymne der Adlerträger!

Marcel Cornelissen, Hansi Wüst und Torben Grzenia wollen gegen den turmhohen Favoriten die nicht vorhandene Chance zu befreiten Aufspiel nutzen. Im Hinspiel düpierte der Underdog eine Halbzeit lang die Gastgeber aus Baumberg und führte nur 0:1, da Keeper Schwabke einen „Sahnetag“ hatte. In Halbzeit 2 dann Brasilien und 7:0 Schützenfest durch entfesselte Sportfreunde. Robin Hömig als Vollstrecker und Louis Klotz als genialer Diagonal-Passee sorgten für ein hartes Seminar für den Neuling. Die Gastgeber wollen den Zuschauern zeigen, dass die DJK Adler Union Essen-Frintrop e.V. alles geben wird, um die dritte Sensation in Folge zu realisieren, das wäre der Klassenerhalt! Die Elf entwickelt sich, der zwölfte Mann im „Hexenkessel“ unter dem Bedingrader Wahrzeichen, dazu die neue Kulthymne! Bruno Morawetz hat nicht allein mit seinem „Wo ist Behle“ Moderationsgeschichte im TV für den nordischen Langlauf geschrieben, sondern auch bei den Skispringern einen Kernsatz formuliert: „Die jungen Adler sind hier, um zu lernen!“ Das Seminar des Hinspiels gut zu verdauen, das 0:0 so lange als möglich zu halten, den Spitzenreiter zu piesacken. Wasserturm Fußball vom Feinsten wäre das! Und das ist exakt die Marschroute von Headcoach Marcel Cornelissen. Freuen wir uns drauf! Dass Kultschwimmer Christian Keller und die Legende Ralf Bockstedte zu den Fans der Frintroper gehören, ist natürlich mehr als eine Randnotiz.

Beitrag drucken
Anzeige