Anzeigen

Die letzte Etappe führte zum Raderlebnistag nach Essen (Foto: privat)

Oberhausen. Am Samstag fand zum Abschluss der zweiten Stadtradeln-Woche eine gemeinsame Tour zum Raderlebnistag nach Essen statt. Vom Treffpunkt am Haus Ripshorst ging es über das Hexbachtal und den Radschnellweg 1 (RS 1) zum Kennedyplatz nach Essen. Der auf der 2002 stillgelegten Trasse der Rheinischen Bahn verlaufende RS 1 ist dabei für alle Radler/innen immer wieder aufs Neue ein Highlight. Er verläuft auf seiner bisher fertiggestellten, rund 10 km langen Strecke vom Essener Univiertel bis  zum Mülheimer Hbf. nahezu kreuzungs- und autofrei.

Mitte letzter Woche ist dann auch die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr übertroffen worden. Insgesamt haben sich in Oberhausen bisher 439 Radlerinnen und Radler in 49 Teams für die Aktion angemeldet. Trotz der bisher nicht optimalen Wetterbedingungen wurden insgesamt knapp 66.500 km zurückgelegt und somit umgerechnet knapp 9.450 kg CO2 eingespart. Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, sich für die bis zum 10. Juni laufende Aktion unter www.stadtradeln.de/oberhausen2016.html anzumelden und auch bereits geradelte Strecken nachzutragen. Dabei zählt jeder gefahrene Kilometer, egal ob in d er Freizeit, zum Einkaufen, auf dem Weg zur Arbeit oder im Urlaub.

Das Mitmachen lohnt sich nicht nur aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht, da zusätzlich am Ende unter allen Teilnehmern attraktive Preise (bspw. Fahrradzubehör, Aquapark-Familienkarten, ÖPNV-Monatskarten) verlost werden.

Beitrag drucken
Anzeigen