Anzeige
Gruppenfoto der Finalrundenteilnehmer (Foto: Walter Muthmann)

Oberhausen. Die Fasia-Jansen-Gesamtschule stellt den neuen Fußball-Stadtmeister der Mädchen im Schuljahr 2016/17 in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2005). Beim vom Ausschuss für den Schulsport durchgeführten Finaltag auf der Bezirkssportanlage Alsfeld konnte sich das technisch versierte Team des Sportlehrergespanns Musa Celik und Carlo Lehnert gegen die Anne-Frank-Realschule, die Heinrich-Böll-Gesamtschule sowie die Gymnasien Freiherr-vom-Stein und Heinrich-Heine mit 3 Siegen und 1 Unentschieden durchsetzen. Gespielt wurde die 5er-Runde auf zwei Kleinfeldern mit 7er-Mannschaften nach dem Modus Jeder gegen Jeden.

Auf dem zweiten Platz landete punktgleich mit 10 Zählern das ebenfalls spielstarke Team des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums. Die Schülerinnen von Sportlehrer Benjamin Knüdeler konnten nach dem Unentschieden gegen die Fasia-Kickerinnen im Auftaktspiel ebenfalls alle weiteren 3 Turnierspiele gewinnen und verpassten den Titel nur aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses.

Die weiteren Plätze sicherten sich die Heinrich-Böll-Gesamtschule (4 Punkte) vor dem Heinrich-Heine-Gymnasium (2 Punkte) und der Anne-Frank-Realschule (1 Punkt). Das von Thomas Drothler vom Schiedsrichterausschuss bestellte Schiedsrichterteam des Fußballkreises 10 des Fußballverbandes Niederrhein leitete die Finalrundenbegegnungen gewohnt souverän. Alle erfolgreichen Teams erhielten bei der Siegerehrung die Stadtmeister-T-Shirts der Stadtsparkasse Oberhausen.

Die beiden Stadtmeister in der WK II und WK III vertreten die Stadt Oberhausen auf der am 6. April 2017 stattfindenden 1. Bezirksrunde in Duisburg gegen die Siegerteams aus der Stadt Duisburg und dem Kreis Wesel.

Beitrag drucken
Anzeigen