Anzeige
Friseurmeister Roland Schwan engagiert sich sozial und international (Foto: privat)

Moers. Als Roland Schwan am 1. Oktober 1996 den angesehenen und traditionsreichen Haarsalon Manfred Zemann übernommen hat, wurde der Neue in der Presse als “noch sehr jung an Jahren, aber mit viel Ideen im Kopf” beschrieben. Seitdem hat sich einiges am Kastellplatz getan. Schwan wurde sofort Mitglied der Intercoiffure (größter privater Zusammenschluss von Top-Friseuren weltweit) und Ausbildungsbetrieb. Einige ehemalige Mitarbeiter sind mittlerweile ebenfalls selbständig. Im Januar 1999 wurde der Salon komplett umgebaut und über dem Ladeneingang prangerte fortan der neue Schriftzug rolandschwan hairdressing. 14 Mitarbeiter und fast ausschließlich Friseurmeister sind aktuell beschäftigt.

Aber auch außerhalb des Salons am Kastellplatz hat sich in den zwanzig Jahren einiges getan. So haben Roland Schwan und sein Team mehrfach auf nationalen und internationalen Bühnen und für die Fach- und Frauenpresse gearbeitet. 2012 zog es Schwan einige Monate nach Faridabad in Indien in einem SOS Kinderdorf, um dort Jugendliche auszubilden und ihnen eine berufliche Perspektive zu geben. Ganz aktuell ist das Projekt MobiPro, welches seit 2013 junge Menschen aus Europa bei der Aufnahme einer betrieblichen Berufsausbildung unterstützt und sie mit Projektträgern und Unternehmen in Deutschland zusammenbringt. Regina Rubio González (26) aus Madrid in Spanien und Elettra Petricola (24) aus Rom in Italien wohnen nun seit Beginn des Monats in Moers und haben mit ihrer Ausbildung bei Friseurmeister Roland Schwan begonnen. Die junge Römerin hat insofern eine leichtere Eingewöhnunsgphase, da sie bereits insgesamt elf Jahre mit ihrer Familie in Norddeutschland gelebt hat und dementsprechend schon mit der Sprache vertraut ist. Dennoch drückt sie weiterhin fleißig die Schulbank, um ihr Deutsch zu verbessern und ihren Wortschatz mit diversen Fachbegriffen zu ergänzen. Dass die jungen Damen schon in Moers angekommen sind, haben sie auch dem Team um Roland Schwan zu verdanken, das den beiden Auszubildenden von Anfang an das Gefühl gegeben hat, dass sie einfach schon dazugehören.

Am 1. Oktober wird im Salon von Roland Schwan am Kastell 3a in Moers ab 11 Uhr das 20-jährige Jubiläum des professionellen Friseurmeisters gefeiert – inklusive einiger Überraschungen.

Beitrag drucken
Anzeigen