Anzeige
Tag des Dialogs mit OB Su00f6ren Link im Mercatorzimmer des Duisburger Rathauses (Foto: privat)

Duisburg. Am Tag des Dialogs kommen gleichzeitig viele Menschen an unterschiedlichen Orten zu Dialog-Tischen zusammen, um sich über ein jährlich wechselndes Thema auszutauschen. „Respekt zeigen“ lautete das Motto des diesjährigen Tages des Dialogs, der am 11. und 12. November zum schon elften Mal in Folge in Duisburg stattgefunden hat.

Die Gäste mit denen Oberbürgermeister Sören Link am Freitag einen Dialog suchte, waren so vielfältig und interkulturell wie Duisburg und die Duisburger Stadtgesellschaft. Es wurden Duisburgerinnen und Duisburger aus verschiedenen Herkunftsländern und mit unterschiedlichen Integrationsverläufen eingeladen. Hinzu kamen auch Gäste ohne Migrationshintergrund, die die Gelegenheit nutzten, um gemeinsam an einem Tisch miteinander und nicht übereinander zu sprechen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten von ihren persönlichen Erfahrungen, Wünschen und Ideen erzählen und davon, wie sie in Duisburg zu einem respektvollen Miteinander beitragen können. Die Journalistin Rusen Tayfur moderierte den Dialogtisch des Oberbürgermeisters. Es entstanden anregende und konstruktive Dialoge zum Thema wie der gegenseitige Respekt sowie das friedliche Zusammenleben in Duisburg gefördert werden kann. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Veranstaltergemeinschaft des städtischen Kommunalen Integrationszentrums, der Bürgerstiftung Duisburg und ARIC e.V..

 

Beitrag drucken
Anzeigen