Anzeige
Mit Hilfe mehrerer Trupps unter Atemschutz gelang es der Feuerwehr ein u00dcbergreifen auf benachbarte Gebu00e4ude zu verhindern (Foto: Feuerwehr)

Moers. Gleich zu zwei Einsätzen in kürzester Zeit wurden die Rettungskräfte der Feuerwehr Moers am frühen Mittwochabend gerufen. Auf der Rheinberger Straße brannte der Dachstuhl eines leerstehenden Objektes und in der Pestalozzistraße ein Wellblechschuppen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte auf der Rheinberger Straße schlugen bereits Flammen aus dem unteren Teil des Hauses. In dem Objekt befanden sich keine Personen, sodass sich die Feuerwehr auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnte. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz im Inneren des Daches gelöscht. Gleichzeitig mussten die Einsatzkräfte über eine Drehleiter von außen die Dachziegel auf einer Fläche von ca. 20qm entfernen um an einzelne Glutnester zu gelangen. Unter Zuhilfenahme einer speziellen Wärmebildkamera konnte der Brand gezielt gelöscht werden.

Augenzeugen berichteten, das sich 2 Personen vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte am Objekt aufhielten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Noch während der Löscharbeiten kam es in unmittelbarer Nähe auf der Pestalozzistraße zu einem weiteren Brand. Dort hatten Unbekannte einen ca. 15 mal 5 Meter großen Wellblechschuppen angezündet. Die schwarze Rauchsäule war weithin sichtbar, sofort veranlasste der zuständige Einsatzleiter die Alarmierung weiterer Einsatzkräfte sowie eines weiteren Löschzuges zur Unterstützung.

Beim Eintreffen brannte der Schuppen bereits in voller Ausdehnung, meterhohe Flammen schlugen durch das Dach des Schuppens. Mit Hilfe mehrerer Trupps unter Atemschutz gelang es der Feuerwehr ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern und den Brand zu löschen. Der Schuppen brannte bis auf die Außenwände nieder.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die späten Abendstunden hinein. Verletzt wurde bei beiden Einsätzen glücklicherweise niemand. Im Einsatz waren insgesamt 4 Löschzüge mit 49 Einsatzkräften, sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr.

Beitrag drucken
Anzeigen