Die Siegermannschaft vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und der Vize-Stadtmeister Bertha-von-Suttner-Gymnasium (Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist der neue Titelträger im Mädchenwettbewerb der Tennis-Stadtmeisterschaften der Schulen in der Wettkampfklasse II.

Für den Wettbewerb im Schuljahr 2017/2018 der weiterführenden Schulen wurden insgesamt 6 Schulmannschaften in den unterschiedlichen Jahrgangswettbewerben gemeldet (Vorjahr 7). Aufgrund der nahezu gleichmäßigen Verteilung der gemeldeten Teams in den einzelnen Wettbewerben kam es nur zu dem Endspiel in der Mädchenklasse WK II.

Mit einem souveränen 4-0-Finalsieg setzten sich dabei die Freiherr-Schülerinnen (Jahrgänge 2001-2004) gegen das Perspektivteam des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums von Betreuerin Katja Müller durch. Lena Kuhlkamp, Sonja Schewe, Josephine Koppers, Mara Meyer und Lina Marquardt vertraten erfolgreich die Freiherr-Farben und qualifizierten sich damit für die erste Bezirksrunde. Sportlehrer Werner Braam coachte das Sterkrader Team.

Die erfolgreichen Tennisspielerinnen erhielten von Mareike Kania, Tennis-Fachleiterin des Ausschusses für den Schulsport, die neuen Stadtmeister-T-Shirts der Stadtsparkasse Oberhausen für das Schuljahr 2017/18 überreicht.

Der Oberhausener Tennis- und Hockeyclub e. V. stellte wie in den Vorjahren seine Vereinsanlage für den Finaltag zur Verfügung.

Die ohne Konkurrenz auf Stadtebene gemeldeten Teams in den Wettkampfklassen III der Jungen (Bertha) und Mädchen (Sophie-Scholl) erreichen dagegen kampflos die nächste Spielrunde auf Bezirksebene. In der WK II der Jungen gab es in diesem Jahr keine Meldung.

Die Stadtmeisterteams der Wettkampfklasse II und III vertreten die Stadt Oberhausen auf der am 07. Dezember  2017 in der Tennisoase Oberhausen stattfindenden 1. Bezirksrunde gegen die Siegerteams aus dem Kreis Wesel und der Stadt Duisburg.

Beitrag drucken
Anzeigen