v.l. Assistenzarzt Dr. Robert Schmitz, Oberärztin Dr. Elke Reutershahn, Assistenzarzt Dr. Nils Bornscheuer, Sr. Pia Gierveld, Sr. Sabine Menzel (in grün), Sr. Lena Lückenotte, Assistenzärzte Dr. Saskia Zey und Dr. Maximilian Dierkes sowie Sr. Vanessa Herrmann (Foto: HELIOS)
Anzeige

Duisburg. Krank zu sein ist schon für Erwachsene nicht leicht, für Kinder ist es oft kaum auszuhalten. Wenn dann noch ein Aufenthalt in einer Klinik über Weihnachten hinzukommt, ist das meist für die ganze Familie eine große Belastung. Doch schwere Erkrankungen oder Notfälle lassen Eltern und Ärzten manchmal keine Wahl.

Um den tapferen kleinen Patienten die Zeit aber zumindest etwas leichter zu machen, ist die Kinderstation der Helios St. Johannes Klinik in Duisburg-Hamborn schon seit Anfang Dezember festlich geschmückt, der Nikolaus hat hereingeschaut und es gibt regelmäßig Plätzchen. In diesem Jahr war das Team der Pädiatrie zudem wieder besonders fleißig: Ärzte und Pflegekräfte bastelten in der Adventszeit über 50 Schuhkartons mit kleinen Überraschungen – in Anlehnung an die bekannte Sammelaktion “Weihnachten im Schuhkarton” der Initiative Geschenke der Hoffnung. Genau wie beim Vorbild sollen die Pakete vor allem bedürftigen Kindern zugutekommen.

„Wir wollen ihnen zum Fest eine kleine Freude bereiten, um den Aufenthalt ein wenig erträglicher zu machen“, so Dr. Robert Schmitz, Assistenzarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Helios Standort St. Johannes in Hamborn und Mitorganisator der Aktion. Für strahlende Kinder, die ihre Erkrankung ein paar wertvolle Momente vergessen können, sorgen sie damit bestimmt.

Beitrag drucken
Anzeigen