Schnappschuss vom Rhinecleanup (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation)
Anzeige

Krefeld. In Krefeld haben sich 150 Bürger am vergangenen Samstag beim europaweiten „Rhinecleanup“ beteiligt. Sie säuberten dabei das Rheinufer im Bereich des Naturschutzgebiets Spey in Krefeld-Linn. Die Stadtreinigungsgesellschaft GSAK hatte Handschuhe, Greifer und Müllsäcke zur Verfügung gestellt.

Bei der Sammlung, die zeitgleich am kompletten Rheinufer von der Quelle bis zur Mündung durchgeführt wurde, kamen im Bereich des Krefelder Rheinufers Benzinkanister, Autoreifen, Sonnenliegen und sonstiger Müll zusammen. Der nächste Reinigungstermin steht übrigens schon fest. Am 7. April ist der „Dreck-weg-Tag Rhein-Ruhr“.

Beitrag drucken
Anzeigen