v.l. Janis Boieck und Carl Löfström vom Handball-Zweitligisten TSV Bayer Dormagen (Foto: privat)
Anzeigen

Dormagen. Eine ganz besondere sportliche Überraschung erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7C an der Sekundarschule diese Woche im Sportunterricht. Als „Vertretungslehrer“ übernahmen am Mittwoch, 19. Dezember, Janis Boieck und Carl Löfström vom Handball-Zweitligisten TSV Bayer Dormagen das Ruder im Sportunterricht. „Das hat super gepasst, weil wir uns im Sportunterricht gerade mit Handball beschäftigen“, erzählt Sportlehrer Marco Meuter. „Die Kids hatte jedenfalls Riesenspaß.“

Das bestätigt Kilian, der eigentlich leidenschaftlich gerne Fußball spielt. „Mir hat es vor allem Spaß gemacht, beim Handball im Tor zu stehen“, sagt der 13-Jährige. Besonders freut er sich auf den Gegenbesuch der Klasse im TSV-Sportcenter – Boieck und Löfström hatten die Klasse zu einem Heimspiel ihrer Wahl eingeladen: „Das wird bestimmt toll.“

Auch für die Handball-Profis war die Unterrichtsstunde etwas ganz Besonderes: „Das war super: Die Kinder waren neugierig, wollten viel über die Regeln wissen und haben richtig klasse mitgezogen“, so der 22-jährige Torhüter Boieck. Auch Kreisläufer Löfström hatte große Freude: „Und wer weiß, vielleicht bleiben ja ein paar beim Handball“, so der 26-Jährige.

Für Bettina Mazurek, Leiterin der Sekundarschule, sind die Vertretungsstunden mit Experten aus bestimmten Bereichen ein Modell mit Zukunft: „Wir planen weitere Besuche von Fachleuten – nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Es geht darum, Wissen spannend aus erster Hand zu vermitteln.“

Beitrag drucken
Anzeigen