(Symbolfoto)
Anzeigen

Oberhausen. Samstagabend (22.12., gegen 21.45 Uhr) erhielt die Oberhausener Polizei Kenntnis von ihren Kollegen im Märkischen Kreis, dass in einer Oberhausener Wohnung ein toter Mann liegen würde. Polizeiliche Ermittlungen führten die Beamten später zu einer Wohnung in Osterfeld, wo sich der Hinweis bestätigte.

Noch am Abend richtete die Essener Polizei eine Mordkommission ein, die mit den Ermittlungen des Kapitaldeliktes beauftragt ist. Die Identität des vermutlich getöteten Mannes ist bislang noch ungeklärt – eine rechtsmedizinische Untersuchung erfolgt am heutigen Sonntag (23.12.). In Absprache mit der zuständigen Duisburger Staatsanwaltschaft nahmen die Beamten noch am Samstagabend zwei Personen in Gewahrsam. Es wird nun geprüft, inwieweit die Personen tatbeteiligt sind. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen