Ehe Neujahr der Mülheimer Schlaraffen mit handgefechste Feuerzangenbowle (Foto: Michael Cremer)
Anzeigen

Mülheim. 160 Jahre Schlaraffenspiel – Möllmia lädt zum “Ehe Neujahr” am 03.01. a.U. 160 (2019)!

Eine alljährliche Tradition des Mülheimer Ortsvereins der weltweit aktiven Schlaraffenbewegung ist, die neue Jährung mit einer selbstgefechsten Feuerzangenbowle zu begrüßen. So auch im Jahr des 160-jährigen Jubiläums Allschlaraffias am 3. Januar. Neugierige und Interessierte, die etwas über das schlaraffische Spiel erfahren möchten, sind an diesem buntgestalteten Abend herzlich willkommen.

Das bunte Treiben des Schlaraffen beginnt um Glock sieben und 30 Glöckchen des Abends (19.30 Uhr). Besonders: Zu dieser Festsippung ist auch der Troß, sprich: die Angehörigen, insbesondere die holden Weiblichkeiten, Uhu-hertzlich geladen. Denn ansonsten ist Schlaraffia eine rein männliche Angelegenheit. Aber was wäre der Sasse ohne seine Burgfrau, seine Burgwonne, seine Burgmaid oder seinen Burgknaben? Als Ritter, Junker oder Knappe (die drei Stände im Schlaraffenspiel) wohl höchstens die Hälfte wert im schlaraffischen Spiel mit der deutschen Sprache.

Bei Interesse zu erfahren, wie dieses Spiel mit dem “güldenen Ball” und den drei Idealen der Schlaraffen – Kunst, Freundschaft und Humor – gespielt wird, einfach Kontakt aufnehmen unter m.cremer@moellmia.de.

Beitrag drucken
Anzeigen