Christian Mangen MdL (Foto: privat)
Anzeige

Mülheim/Düsseldorf. Die NRW-Koalition hat mit dem Präsidenten des Technischen Hilfswerks Albrecht Broemme und dem THW-Landesbeauftragten Dr. Hans-Ingo Schliwienski in der letzten Woche vor Weihnachten eine intensivere Zusammenarbeit zwischen der nordrhein-westfälischen Polizei und dem THW vereinbart. Dieser Vertrag soll den rund 18.000 Ehrenamtlichen des THWs in NRW mehr Rechtssicherheit bei gemeinsamen Einsätzen mit der Polizei geben.

Der Mülheimer Abgeordnete Christian Mangen, der unter anderem im Innenausschuss für die FDP-Landtagsfraktion sitzt, freut sich für den Mülheimer Ortsverband des THWs: „Es ist wichtig, dass dieser Kooperationsvertrag zustande gekommen ist. Er vertieft die Zusammenarbeit und macht sie juristisch wasserdicht. Außerdem kann der THW die Kosten für seine technischen und logistischen Hilfen zukünftig bei der Polizei in Rechnung stellen, so dass der Ortsverband Mülheim nun auch finanziell besser abgesichert ist.“

Beitrag drucken
Anzeigen