Die Behindertenhilfe der St. Augustinus Gruppe freut sich über Unterstützung der Pfadfinder (Foto: St. Augustinus Gruppe)
Anzeige

Neuss. 72-Stunden-Aktion startet am Wochenende

In drei Tagen die „Welt ein Stückchen besser machen“. Darum geht es bei der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. Am kommenden Wochenende sind auch in Neuss viele engagierte Ehrenamtler unterwegs. So freut sich die St. Augustinus Gruppe über Unterstützung des Pfadfinderstammes Malteser.

Die rund 35 Kinder und Jugendliche helfen an insgesamt fünf Standorten der Behindertenhilfe. Gemeinsam mit den Bewohnern der Wohneinrichtung an der Lorbeerstraße in Reuschenberg schwingen die 72-Stunden-Helfer beispielsweise die Pinsel und verschönern das Treppenhaus. Im Haus Barbara im Meertal soll dagegen der Eingangsbereich mit Blumen und Pflanzen farbenfroh gestaltet werden. Leonard, der seit sieben Jahren bei den Pfadfindern aktiv ist, kann das gemeinsame Wochenende kaum erwarten: „Man hat dabei nicht nur das gute Gefühl etwas Sinnvolles zu tun, sondern hat auch jede Menge Spaß“, sagt der 15-Jährige. Auch Bereichsleiter Klaus Schüller freut sich über die geballte Unterstützung. „Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ist diese Aktion ein Highlight. Die Vorfreude ist riesengroß.“ Besonders gespannt sind alle auf den „Tag der Begegnung“ am Samstag in Köln – dem europaweit größten Fest für Menschen mit und ohne Behinderung. Auf den Bühnen stehen dann unter anderem Culcha Candela, Leslie Clio und Jochen Distelmeyer. Zum Abschluss der 72-Stunden-Aktion gibt es am Sonntag ein Zusammentreffen der fünf Gruppen in der Sportanlage Grimlinghausen. Dabei gibt es sicher jede Menge zu berichten.

Beitrag drucken
Anzeigen