Insgesamt waren in diesem Jahr rund 60 Vorschulkinder in das Projekt involviert (Foto: Claudia Pauli)
Anzeigen


Mülheim. Auch 2019 erhielten zahlreiche Vorschulkinder im Rahmen des inzwischen seit mehreren Jahren bestehenden Fahrradprojekts „Kinderleicht – vom Laufrad zum Fahrrad” die Möglichkeit, unter Anleitung von RadsportExperten aus Mülheim den optimalen Umgang mit dem Fahrrad zu erlernen.

Von Übungsleitern des RC Sturmvogel bekamen die Mädchen und Jungen dabei u. a. gezeigt, wie man korrekt vom Fahrrad absteigt, was es beim Bremsen zu beachten gilt, wie der Fahrradhelm sitzen muss und wohin sich der Blick beim Fahren richten sollte. Bestandteil der jeweils 45- bis 90-minütigen Einheiten waren zudem Übungen zur Schulung von Gleichgewicht und Koordination beim Fahrradfahren.

Durch die Übungsstunden sollten die Kinder mehr Sicherheit im Umgang mit dem Fahrrad erhalten. Pro Gruppe, bestehend aus 10 bis 15 Mädchen und Jungen, wurden dazu zwei oder drei Einheiten durchgeführt. Involviert in das Projekt, mit welchem der MSB an das vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen initiierte Programm „NRW bewegt seine KINDER!“ anknüpft, waren in diesem Jahr fünf Kindertagesstätten (Kitas) mit zusammen rund 60 Heranwachsenden.

„Sollten Kinder kein Fahrrad oder keinen Helm haben, stellt der MSB entsprechendes Material, sodass alle Vorschulkinder aus den jeweiligen Kitas an dem Projekt teilnehmen können“, erläutert Jana Hartwich, Referentin „NRW bewegt seine KINDER!“ beim MSB.

Zum Abschluss der Übungseinheiten bekamen die Kitas Flyer zur Verfügung gestellt, denen die Eltern der angehenden Erstklässlerinnen und Erstklässler entnehmen können, was es zu beachten gilt, wenn sie mit ihrem Nachwuchs Fahrrad oder Laufrad fahren.

Finanziert wurde das Fahrradtraining u. a. durch eine großzügige Spende des Berufskollegs Lehnerstraße: Es stellte dafür Einnahmen aus der Veranstaltung „Battle of the Best” zur Verfügung.

Sowohl für jene Kinder, die am Projekt „Kinderleicht – vom Laufrad zum Fahrrad” teilgenommen haben, als auch für alle anderen Interessierten im Alter zwischen drei und sechs Jahren besteht am 21. September die Gelegenheit zu zeigen, was sie mit dem Fahrrad oder Laufrad können. Dann findet von 11.00 bis 14.00 Uhr auf dem Parkplatz an der Südstraße das „Radsportfest-Kinderleicht” statt. Die Mädchen und Jungen absolvieren dabei einen zehn Stationen umfassenden Parcours und werden am Ende mit dem „Rollenden Kibaz” belohnt. Die Teilnahme am Radsportfest ist kostenfrei, die Anmeldung kann vor Ort vorgenommen werden.

Beitrag drucken
Anzeigen