(Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Das Hospiz Haus Sonnenschein freut sich über 12 neue ehrenamtliche Mitarbeiter. Wer im Hospiz als Ehrenamtlicher tätig sein möchte, wird natürlich nicht einfach ins kalte Wasser geworfen, sondern bekommt ausreichend Hilfe und Informationen. Seit Februar dieses Jahres fanden Schulungen zu verschiedenen Themen wie Tod und Sterben, Spiritualität und Kommunikation statt. Darüber hinaus erlernten die Ehrenamtlichen auch kleine pflegerische Handgriffe, die sie im Alltag mit den Bewohnern im Hospiz anwenden können. Zur abgeschlossenen Erstqualifizierung gratulierten Pflegedirektor Thomas Weyers, Hospizleiterin Beate Bergmann und Pflegedienstleitung Mirjam Klaas.

„Nach der Ausbildung können sich unsere neuen Ehrenamtlichen aussuchen, ob sie im ambulanten oder stationären Dienst arbeiten möchten“, so Mirjam Klaas.

Schöne Tradition ist es, dass die langjährig tätigen Ehrenamtlichen am Abschlusstag ein gemütliches Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen für die Neuen herrichten. Bei einem leckeren Kuchenstückchen konnten die langjährigen Ehrenamtlichen den neuen Kolleginnen und Kollegen schon ein bisschen über ihre persönlichen Erfahrungen berichten.

Wer sich für die Arbeit als Ehrenamtlicher interessiert und wissen möchte, wann ein neuer Kurs zur Qualifizierung angeboten wird, meldet sich bite im Hospiz Haus Sonnenschein (Tel. 02843 179-180) oder per mail beate.bergmann@st-josef-moers.de oder mirjam.klaas@st-josef-moers.de.

Beitrag drucken
Anzeigen