Im Initialpflegekurs am Florence-Nightingale-Krankenhaus üben die Teilnehmer in kleinen Gruppen unter fachgerechter Anleitung der Pflegetrainerinnen können Angehörige, die Familienmitglieder zu Hause pflegen, elementare Pflegetechniken erlernen und unter fachgerechter Anleitung üben (Foto: Frank Elschner)
Anzeige

Düsseldorf. Ob durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit – manchmal passiert es, dass ein Mensch quasi über Nacht zum Pflegefall wird. Dann stehen die Angehörigen plötzlich vor der Herausforderung, den nahe stehenden Menschen zu pflegen oder dessen Pflege zu organisieren.

Im Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie werden die Angehörigen auf die neue Aufgabe vorbereitet. Neben persönlichen Beratungsgesprächen, Pflegetrainings direkt am Krankenbett sowie Gesprächskreisen für pflegende Angehörige bieten die Mitarbeiterinnen der Familialen Pflege so genannte Initialpflegekurse an. In diesem Pflege-Basiskurs üben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kleinen Gruppen unter fachgerechter Anleitung elementare Pflegetechniken. Themen sind u.a. eine rückenschonende Pflege, Möglichkeiten der Mobilisation sowie der Umgang mit Inkontinenz. Darüber hinaus lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ein familiäres Pflegenetzwerk zu entwickeln und ihren Pflegealltag zu gestalten.

Der nächste Initialpflegekurs beginnt am Dienstag, den 5. November von 9 bis 13 Uhr im Florence-Nightingale-Krankenhaus, Gebäude H, Ebene -1, Raum GP02a an der Kreuzbergstraße 79 in Düsseldorf-Kaiserswerth. Er wird am Dienstag, den 12. November und am Dienstag, den 19. November zur gleichen Uhrzeit fortgesetzt. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiterinnen der Familiale Pflege bis zum 28. Oktober unter der Rufnummer 0162.2703 831 oder per E-Mail an familiale-pflege@kaiserswerther-diakonie.de entgegen.

Beitrag drucken
Anzeigen