(Foto: privat)

Voerde. Mit Handschuhen, Zangen und jeder Menge Mülltüten ausgestattet hat die Junge Union Voerde am letzten Sonntag die Voerder Bahnhöfe vom Müll befreit.

Mittags traf man sich gemeinsam, um dem ‚Unrat‘ sowohl in Voerde als auch in Friedrichsfeld Herr zu werden. Mehrere Stunden wurde gesammelt, aufgelesen und es kam einiges zusammen. Tatkräftige Unterstützung erhielt man von Frederik Paul, Kreisvorsitzender der JU Wesel, und Bert Mölleken von der CDU.

Nach der Säuberungsaktion der Ortseingangsschilder ist dies schon die zweite größere Aktion der JU Voerde, um das Stadtbild Voerdes zu verbessern. Aus Sicht der JU war es ein voller Erfolg und für das Wohlbefinden der Bürger in der eigenen Stadt wichtig.

Beitrag drucken
Anzeigen