Zu ihren Unternehmensjubiläen wurden SHK-Betriebe aus dem Rhein-Kreis Neuss ausgezeichnet. Auf dem Foto von links: Obermeister Christoph Linden, Sebastian Obhues, Bernd Schmitz, Heinz Jörg Chateau (auch Silberner Meisterbrief), Gerd Kessel, Frank Göbels, Jörg Bergemann (die Bergemann GmbH aus Dormagen feierte bereits im Frühjahr ihr 50-jähriges Bestehen) und Klaus Koralewski (Kreishandwerkerschaft) (Foto: Kreishandwerkerschaft)

Rhein-Kreis Neuss. Spezialisten für Sanitär, Heizung und Klima

275 Jahre erfolgreiches SHK-Handwerk im Rhein-Kreis Neuss zeichnete die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik während ihrer Versammlung im Gesellschaftsraum der Landmetzgerei Schillings in Grevenbroich-Kapellen aus.

Obermeister Christoph Linden und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, Klaus Koralewski, überreichten eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer Düsseldorf zum 50-jährigen Betriebsbestehen, zwei Urkunden zum 25-jährigen Firmenjubiläum und sieben Silberne Meisterbriefe.

Frank Göbels hat ein besonderes Hobby: Der Inhaber des Meerbuscher SHK-Betriebs Gerd Kessel plant gerne exklusive Bäder und nutzt dazu 3D-Technik. „Für viele Menschen ist das Bad ein wesentlicher Teil des Wohnkomforts, ein Ort zum Wohlfühlen, Abschalten und Entspannen“, sagt Göbels. Und diese private Wellnesswelt lassen sich manche Kunden durchaus etwas kosten. „Das teuerste Bad, das wir bisher in einem Einfamilienhaus realisiert haben, lag bei rund 75.000 Euro“, erzählt Frank Göbels.

Mit acht Mitarbeitern bietet der Meisterbetrieb die gesamte Palette der modernen Technik rund um Sanitär, Heizung, Klima und Solar an. Seit elf Jahren übernimmt das Unternehmen zudem den Werkskundendienst der auf Abwassertechnik und Entwässerung spezialisierten Kessel AG aus dem oberbayerischen Lenting. „Wir installieren, warten und reparieren große Hebeanlagen und Fettabscheider für gewerbliche Kunden und sorgen für die Inbetriebnahme bei größeren Projekten“, erläutert Göbels. Zu den Kunden gehören Konzerne wie Henkel oder Bayer, Universitäten und Krankenhäuser.

Der heute 79 Jahre alte Gerd Kessel gründete den Fachbetrieb in Meerbusch-Büderich im September 1969 als Ein-Mann-Firma. Bis 2001 leitete er das Unternehmen, das zu diesem Zeitpunkt fünf Mitarbeiter hatte. Dann übernahm sein Schwiegersohn Frank Göbels, der bereits seit 1986 im Unternehmen ist, bei Gerd Kessel seine beiden Ausbildungen zum Heizungsbauer und zum Gas- und Wasserinstallateur machte und später in beiden Gewerken die Meisterprüfung ablegte. Während Gerd Kessel heute seinen Ruhestand genießt, engagiert sich Göbels im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer und bei der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH). Auch in seinem eigenen Betrieb kümmert er sich um den Nachwuchs: „Neben Gesellen suchen wir aktuell auch einen Auszubildenden“, sagt der 50-Jährige.

Drei Mitgliedsbetriebe der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik können in diesem Jahr auf das 25-jährige Bestehen zurückblicken: Die Firmen Sebastian Obhues, die Bernd Schmitz Sanitär- und Heizungstechnik GmbH (beide Kaarst) sowie der Betrieb von Heinz Jörg Chateau in Grevenbroich wurden mit der Ehrenurkunde der Handwerkskammer ausgezeichnet. Heinz Jörg Chateau erhielt außerdem den Silbernen Meisterbrief für sein 25-jähriges Meisterjubiläum, ebenso wie Michael Onkelbach (Onkelbach GmbH, Korschenbroich), Wilfried Hurtz (Haustechnik Hurtz GmbH, Jüchen), Franz Haubert (Helmut Haubert GmbH, Dormagen), Harald Plömacher (Haustechnik Plömacher GmbH, Dormagen), Holger Schmelzing (Neuss) und Karl Finger (Neuss).

Beitrag drucken
Anzeigen