(Foto: Uwe Koeppen, Stadt Duisburg/AMT 13)

Duisburg. Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in den Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Zum ersten Mal wurde heute der Preis unter dem Motto „Duisburg – Heimat hat viele Wurzeln“ in Duisburg verliehen.

In einer gemeinsamen Feierstunde im Rathaus Duisburg gratulierten Oberbürgermeister Sören Link und Kulturdezernent Thomas Krützberg den drei Gewinnern.

„Ich freue mich sehr darüber, dass sich so viele Menschen in unserer Stadt für unsere Stadt engagieren. Mit dem Heimat-Preis ehren wir nun diejenigen, die in besonderem Maße nachahmenswerte oder innovative Projekte im Bereich Heimat realisieren“, so Oberbürgermeister Sören Link.

Thomas Krützberg ergänzt: „Bei einer großen Anzahl von eingegangenen Vorschlägen hat es sich die Jury nicht leicht gemacht. Ich freue mich über die ersten drei Preisträger des Heimatpreises: Die beiden Vereine SUS Victoria Wehofen 1920 und die Gesellschaft für Aquarienkunde und der Zusammenschluss von verschiedenen Vereinen ‚DU-Kids‘.“

Die Gewinner erhalten für ihr Engagement vom Land NRW jeweils 5000 Euro. Mit dem Preisgeld sollen weitere Projekte finanziert werden.

Auch im nächsten Jahr wird der Heimatpreis vergeben. Ab sofort können Vorschläge für die Ehrung mit schriftlicher Begründung an die Stadt Duisburg, Kulturbetriebe, Neckarstraße 1, 47051 Duisburg gerichtet werden.

Weitere Informationen zum Heimat-Preis der Stadt Duisburg gibt es unter: https://www2.duisburg.de/micro2/kulturbuero/ .

Allgemeine Informationen zum „Heimat-Preis“ gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #nrwheimatet finden.

 

Kurzbeschreibung der Preisträger:

DU-Kids ist ein Zusammenschluss von vier Vereinen: Bunter Kreis Duisburg, Deutscher Kinderschutzbund (Ortsverband Duisburg), KiK (Kind im Krankenhaus) und VKM (Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung), kümmern sich um Familien mit kranken, frühgeborenen, behinderten und benachteiligten Kindern und deren Geschwistern.

SUS Victoria Wehofen 1920 e.V., 1920 von Bergleuten der Walsumer Schachtanlage gegründet, hat sich in den letzten Jahren intensiv um die Integration von Flüchtlingen verdient gemacht. Weit über den Sport hinaus werden Flüchtlinge im Alltag intensiv begleitet und in Duisburg integriert. Das Projekt „Am Ball bleiben“ gilt als Vorzeigemodell.

Die GFA Gesellschaft für Aquarienkunde unterhält eine Aquarienanlage im Botanischen Garten Hamborn. Sie ist immer um eine aktive Jugendarbeit bemüht und hat drei interessante Projekte begonnen, die unter anderem von  leuchtenden, biolumineszenten Algen, von Kunststoffen im Wasser und von Urzeitkrebsen handeln.

Beitrag drucken
Anzeigen