Samu Pietilä mit dem Abschlussversuch (Foto: Andreas Klüppelberg)

Kaarst. Vor der Winterpause verabschiedet sich die DJK Holzbüttgen mit einem Sieg im Pokal

Damit steht die Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen im Viertelfinale des Floorball Deutschland-Pokals. Mit 10:3 besiegte man souverän den Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd/Ost, den SC DHfK Leipzig. In der heimischen Stadtparkhalle war der Sieg der DJK zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährdet, konnte man als Favorit das Spiel über weite Strecken dominieren.

Mit 4:1, 3:2 und 3:0 gewann die DJK jedes Drittel, womit sich Leipzig trotz stark kämpferischer Leistung aus dem Wettbewerb verabschieden muss. Insbesondere Nils Hofferbert konnte mit drei Toren sowie drei Vorlagen sich des Öfteren in der Scorerliste verewigen.

“Das Team hat sich heute vorgenommen, energischer zu spielen und die Favoritenrolle wirklich auszuspielen. Das hat das Team gut gemacht. Wir waren motiviert und haben uns dadurch in vielen Szenen durchgesetzt. Unsere Topscorer haben dann zwischendurch auch mit schönen Toren den Rest dazu getan”, so der verletzungsbedingt ausgefallene Benedikt Mix nach dem Spiel.

Die nächste Runde des Pokals ist am Wochenende des 18./19.01.2020. Mit einem Sieg im Viertelfinale würde man in das Final4-Wochenende einziehen, das am 21./22.03.2020 in Berlin stattfinden wird. Das Team der DJK ist gewillt, diesen Schritt zu gehen.

Beitrag drucken
Anzeigen