Hüft-Experten aus dem St. Marien-Hospital: v.l. Univ.-Prof. Marcus Jäger, Dr. Ulrich Pfeiffer, Dr. Gerrit Gruber (Foto: Contilia)
Anzeigen

Mülheim. Unter dem Motto „Bewegung ist unsere Leidenschaft“ startet am 6. Februar um 17 Uhr die zweite Patienteninformationsveranstaltung der Orthopädie im St. Marien-Hospital. Im November wurde über das Kniegelenk referiert, nun ist das gleiche Expertenteam zur Stelle, um über das Hüftgelenk zu informieren.

In Deutschland leiden etwa fünf Millionen Frauen und Männer an akuten und chronischen Gelenkschmerzen im Hüftbereich. Wie es zu den Schmerzen kommt und was dagegen hilft, erläutern Univ.-Prof. Marcus Jäger, Dr. Gerrit Gruber und Dr. Ulrich Pfeiffer bei der nächsten Aktuellen Medizinischen Stunde mit dem Thema „Hüftgelenk – Behandlung und Therapie“.  „Nach einer Hüftoperation wieder Ski zu fahren ist mit der richtigen Behandlung meist kein Problem“, erklärt Prof. Jäger im Hinblick auf die aktuelle Skifahrsaison.

Die Experten des zertifizierten Contilia EndoProtetikZentrums geben umfangreiche Informationen zu operativen Maßnahmen, Gelenkersatzmedizin und Therapieverfahren. Hierbei werden Indikationen rund um das Hüftgelenk genauer erklärt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, persönliche Fragen an die Experten zu stellen.

Wer gerne an der Veranstaltung teilnehmen möchte, sollte sich im Vorfeld über den Empfang des Krankenhauses (Fon 0208 305-0) anmelden. Die Veranstaltung findet im Raum 1 der Contilia Akademie im St. Marien-Hospital  statt, hierher finden Sie durch die Einfahrt am Muhrenkamp. Der Eintritt ist frei.

 

Aktuelle Medizinische Stunde „Hüftgelenk – Behandlung und Therapie“

Referenten:

Univ.-Prof. Marcus Jäger, Direktor der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

„Mein künstliches Hüftgelenk: Operation gelungen und was dann?“

Dr. Gerrit Gruber, Sektionsleiter Endoprothetik

„Das künstliche Hüftgelenk – Aktuelle Therapieverfahren“

Dr. Ulrich Pfeiffer, Chefarzt der Belegklinik für Orthopädie am St. Marien-Hospital Mülheim an der Ruhr

„Das künstliche Hüftgelenk – eine Frage des Alters?”

Beitrag drucken
Anzeigen