(Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Über 1700 Narren feierten am Wochenende im Seidenweberhaus

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: die Große Karnevalsgesellschaft Krefeld von 1878 e.V. feierte ihre große Damen- und Herrensitzung im Krefelder Seidenweberhaus.

Passend zu dem Sessions-Motto “78er Zirkus … Manege frei” wurden beide Sitzungen mit viel Tanz und Akrobatik aus den eigenen Reihen eröffnet.

Getreu dem Motto “Ladys First” gaben die Mädels am Samstag den Startschuss. Für rund 850 Damen hieß es gegen 16:30 Uhr “Manege frei”.

Mit dem Opening aus dem Musical „THE GREATEST SHOWMAN“, präsentiert von Vereinsmitgliedern und erstmalig begleitet mit einer grandioser Lichtshow, eröffnete der 1. Vorsitzende Sebastian Keppler die Damensitzung und stellte den Sitzungspräsidenten Heinz Nunnendorf vor. Spekulationen, dass er der Bruder des bekannten Thomas Gottschalk wäre, wies er allerdings mit viel Humor zurück.

Oli der Köbes sorgte für einen Lacher nach dem anderen. Nicht so spaßig wurde es für den Krefelder Prinz Dirk I., dem sein Mikro erst einmal weggenommen wurde. Seine Prinzessin Marita I. deutete auf die Damensitzung hin! “Hier haben wir Mädels das Sagen” brachte sie charmant zum Ausdruck. Unter dem Motto: “All you need is Spaß” zieht das Krefelder Prinzenpaar dieses Jahr durch das Krefelder Narrenland.

Die Band Hätzblatt brachte die Menge zum Toben und Marita Köllner sang sich in die Herzen aller Frauen. Bevor Tim Toupet die Damen zum Finale so richtig zum Feiern brachte, heizten die Männer der Tanzgruppe Fauth Dance Company die bunt kostümierte Manege nochmal auf.

Sonntagmorgen durften nun auch die Männer ran. “Keine Frau kann uns das Feiern nehmen, auch nicht Sabine.” hieß es vor den Türen. Trotz Sturmwarnung kam die feierlaunige Meute in die “Manege des 78er Zirkus”.

Auch die Herrensitzung war in diesem Jahr wieder restlos ausverkauft. Während Thorsten Bär für beste Unterhaltung sorgte, hielt es die Männer auch bei der Band “Kaschämm” nicht lange auf ihren Sitzen. Weit über NRWs Grenzen hinaus eroberte Manni der Rocker die karnevalistischen Bühnen. Der trockene Rocker feuerte ein Witzefeuerwerk der Extraklasse ab. Rhythmisch wurde es mit der Gruppe “The Drummerholics” die mit bunten Sticks und Schwarzlicht ihre Trommeln sowie das Publikum zum Schwingen brachten.

Den Sturm Sabine bekamen die Narren dann allerdings doch noch zu spüren. Das Warten auf die, wegen des Sturms im Stau stehende Gruppe “Die Mennekrather”, lohnte sich allerdings sehr. Die zehn Minuten wurden sinnvoll genutzt und so wurde das eine oder andere neue Fass Bier angestochen. Nach dem Finale mit Partystimmung durch Sängerin Marry ging es für die Herren, wie am Vorabend bei den Damen, im früheren Hexagon zur After Show Party.

Zwei Tage in Folge sorgten die Krefelder Närrinnen und Narren für ein ausverkauftes Seidenweberhaus. Viel Konfetti, jede Menge Luftballons sowie die tolle Lichtshow sorgten für ein buntes Zirkus Flair im Krefelder Seidenweberhaus.

Als nächstes sieht man die blau weiße Gesellschaft im Krefelder Rosenmontagszug. Die nächsten Sitzungen der 1878er finden am 30.01.2021 (Damensitzung) und am 31.01.2021 (Herrensitzung) statt.

Beitrag drucken
Anzeigen