(Foto: AQUApark Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Der AQUApark Oberhausen sagt das Hafenfest 2020, welches ursprünglich für den 15. Und 16. August geplant war, ab. Damit reagiert der Veranstalter auf die Vorgaben des Landes bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen durchzuführen.

Mit großem Planungsaufwand feilte der AQUApark Oberhausen, welcher seit 2012 für die Betriebsführung der Marina verantwortlich ist, an dem Veranstaltungskonzept für die neunte Auflage des Oberhausener Hafenfests. So planten die Verantwortlichen u.a. mit zwei Familientagen und einem neuen Rahmenprogramm für die Kanalparty. Nun das Aus: Aufgrund der COVID-19-Situation müssen Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 abgesagt werden. Der AQUApark verzichtet auf einen Ausweichtermin.

„Wir haben uns auf ein tolles Fest gefreut, dennoch steht die Gesundheit unserer Besucher im Vordergrund. Von daher unterstützen wir die Verordnung des Landes mit einer Absage und mit einem Verzicht auf einen Ausweichtermin. Das Hafenfest soll im Veranstaltungskalender der Stadt Oberhausen einen Mehrwert für Besucher, Partner und Aussteller darstellen. In Absprache mit verschiedenen Veranstaltern, die einen Ausweichtermin im September planen, möchten wir keine Konkurrenzveranstaltung darstellen“, so AQUApark Betriebsleiter Jens Vatheuer.

Hafenfest 2021 in Planung

Doch trotz der Hiobsbotschaft schauen die Veranstalter unter Vorbehalt einer Besserung der aktuellen Situation, zuversichtlich in die Zukunft. Der AQUApark plant die neunte Auflage des Hafenfests demnach am 31. Juli und 1. August 2021. Die Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen.

InfoKlick: www.aquapark-oberhausen.com

Beitrag drucken
Anzeigen